Antwort schreiben  Thema schreiben 
Mangelerscheinung???
Verfasser Nachricht
Lieseline
Jungschaf
**


Beiträge: 7
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2011
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #1
Mangelerscheinung???

Seit die Wiese wieder so richtig grün ist, also doch eigentlich genug Futter vorhanden ist, fressen unsere Schafe weiterhin oder sogar vermehrt unsere Obstbäume an und haben Heißhunger auf Kraftfutter. Im Winter bekamen sie neben Heu auch Rübenschnitzel und auch Kraftfutter, was sie weniger lustvoll fraßen. Mineralleckstein ist ebenfalls vorhanden. Kann mir jemand mit diesen Fressgewohnheiten weiterhelfen???

03.05.2011 12:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
lena95
Jungschaf
**


Beiträge: 35
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #2
RE: Mangelerscheinung???

Hallo,

ich kann leider keine Auskunft geben sondern nur eine Frage mit anhängen:

Also meine wirken, seitdem sie wieder Gras bekommen, wesentlich zufriedener. Heu nehmen sie aber nach wie vor auch gerne, wenn auch lang nicht mehr soviel.
Außerdem wurde mir gesagt, ich könnte mit den Kraftfuttergaben jetzt aufhören, weil das Gras so gehaltvoll wäre. Stimmt das? Ich habe zwei Jährlingsmütter dabei und da habe ich schon den Eindruck, dass sie das Kraftfutter noch vertragen könnten.

Gruß, Lena

03.05.2011 14:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Vulkanschaf
Schaf
***


Beiträge: 77
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #3
RE: Mangelerscheinung???

Hallo Lieseline,

also unsere Schafe lieben ebenfalls die Blätter von allen möglichen Bäumen. Denke das ist neben dem Gras und dem Kraftfutter einfach auch eine leckere Abwechslung im Futterplan Smile...

@ lena95:

Über Kraftfuttergaben gibt es immer wieder Diskussionen. Eine ist hier im Forum unter einer anderen Kategorie zu finden. Die Einen sind pro Kraftfutter, die anderen kontra.

Wir füttern unseren Schafen das ganze Jahr über Kraftfutter, in Form von Quetschhafer und Rübenpellets. Im Sommer reduzieren wir die Mengen deutlich, bzw. die Schafe machen das von selbst. Ich persönlich halte die Kraftfuttergabe während der Trächtigkeit und solange die Lämmer gesäugt werden für wichtig. Wir haben bisher mit den Kraftfuttergaben auch noch keine negativen Erfahrungen gemacht, wie z.B. Geburtsprobleme durch zu große Lämmer. Wir gucken halt schon, dass die Schafe die es nötiger haben, weil sie vielleicht schon älter, magerer sind, eher mehr Kraftfutter bekommen, als der Rest...

Einige haben damit aber Probleme, bzw. sind aus anderen Gründen kontra Kraftfutter.

Denke da muss jeder selbst den richtigen Weg für sich und seine Schafe finden.

Viele Grüße aus Hessen.

03.05.2011 16:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TomTom
Altschaf
****


Beiträge: 590
Gruppe: IGOU Mitglieder
Registriert seit: Aug 2010
Status: Offline
Bewertung: 1
Beitrag: #4
RE: Mangelerscheinung???

Hallo Liseliene,
könnte es sein, dass die Wiese durch Geflügeldreck verunreinigt ist und daher für die Ouessants nicht sonderlich attraktiv ? Du schreibst ja an anderer Stelle, dass Du auf der Wiese schon länger Enten und Hühner hältst.
Viele Grüße,
TomTom.

03.05.2011 18:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lieseline
Jungschaf
**


Beiträge: 7
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2011
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #5
RE: Mangelerscheinung???

TomTom schrieb:
Hallo Liseliene,
könnte es sein, dass die Wiese durch Geflügeldreck verunreinigt ist und daher für die Ouessants nicht sonderlich attraktiv ? Du schreibst ja an anderer Stelle, dass Du auf der Wiese schon länger Enten und Hühner hältst.
Viele Grüße,
TomTom.


Hallo TomTom,
bei den Schafen halten wir z.Zt. auf ca. 1000qm 5 Hühner. Außerdem können die Schafe dieses Grundstück verlassen und auf weiteren 5000qm grasen gehen, wo die Hühner nicht hingehen. Zudem sammel ich den Kot öfter ab, also alles tiptop sauber. Vielleicht ist ihnen die Wiese zu eiweißhaltig und sie brauchen Rinde um sich wohlzufühlen. Gestern habe ich dicke Haselzweige abgesägt, da haben sie sich erst auf die Blätter, dann auf die Rinde gestürzt.

Liebe Grüße aus dem Westerwald
Marion

04.05.2011 08:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Vogtländer
Altschaf
****


Beiträge: 374
Gruppe: Registered
Registriert seit: Aug 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #6
RE: Mangelerscheinung???

[quote=Lieseline]
[Hallo TomTom,
Zudem sammel ich den Kot öfter ab, also alles tiptop sauber.
Hallo
wie geht das bei hühnerkot?
das fressen von rinde deutet auf mangel an mineralien und rohfaser hin,
deutet.
unsere schafe fressen öfters rinde und blätter von nadel- laubbäumen/büschen obwohl salz und mineralleckstein at libidum vorhanden sind. spurenelemente kann mann in iherer vielfalt nicht konventionell füttern deshalb schadet es nicht ,wenn mann/frau dies verfüttert; ist auch eine geschmacks frage.
die vielfalt- auch in der nahrung der schafe- sollte erhalten bleiben.
gruss vogtländer

04.05.2011 23:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: