Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (3): « Erste < Vorherige 1 2 [3] Letzte »
Tipps für Anfänger
Verfasser Nachricht
Anton Hornbläser
Moderator
*****


Beiträge: 1.428
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 3
Beitrag: #21
RE: Tipps für Anfänger

Mahlzeit!

Deine Beweggründe kann ich verstehen. Du wirst aber mit einer großen Raufe nicht glücklich werden, da es schier unmöglich das Ding so zu bauen, das immer Heu nach rutscht, zumal die kleinen Schafe kein besonders große Reichweite haben.

Im letzten Spätsommer habe ich wegen der kahl gefresssen Bockweide einfach einen Rundballen in den Unterstand gerollt, da haben die Böcke sich dann ohne Raufe selbst bedient - und auch viel verschwendet, aber es waren nicht drei sondern knapp 20 Tiere, dem entsprechend schnell war der Ballen aufgefressen.

Ich würde Dir empfehlen eine Raufe zu bauen in die Du ganze HD-Ballen legen kannst, Da mußt Du zwr deutlich öfter nachlegen als beim Rundballen, aber Du brauchst dann nicht aus einem angefressenen nicht nachgerutschten Ballen Heubündel rupfen, damit entweder die Schaf das gerupfte fressen, oder der Ballen vielleicht doch nachrutscht.

Gruß der Hornbläser

11.01.2012 12:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
blacky
Jungschaf
**


Beiträge: 15
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2012
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #22
RE: Tipps für Anfänger

hallo hornbläser, wieviele HD Ballen rechnet man denn so über den Winter für 4 schafe ? sind HD ballen die kleinen Rechteckballen ?
gruß Blacky

11.01.2012 13:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
futzek
Administrator
*******


Beiträge: 619
Gruppe: Administrators
Registriert seit: Nov 2007
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #23
RE: Tipps für Anfänger

Hallo Blacky,
ich musste im letzten Winter die kleineren Damen in den Stall holen. Dort hatten Sie einen Rundballen zur Verfügung. Wie schon beschrieben sind sie auf dem Heu mehr rumgetrampelt als das sie ihn gefressen hätten. Das wurde erst besser als ich um den Ballen Gitter aufgestellt habe. Dann war es prima - aber natürlich musste ich das Gitter alle paar Tage enger stellen, damit die Damen auch an das Heu kamen.
Gehalten hat der Ballen bei 10 Tieren dann 4 Wochen - denke mal ohne Verplempern hätte es auch länger gehalten. Ich vermute auch, dass HD für Hochdruckballen steht. Diese nutze ich auf der Wiese - habe mir eine Raufe basteln lassen, in die ein ganzer Ballen passt. Der kommt da rein und dann werden die Bänder durchgeschnitten. Bei viel Schnee hält das bei 10 Tieren ca. 1 Woche, aber auch hier wird viel rausgezupft, da es erster Schnitt ist.
Beim zweiten Schnitt bleibt so gut wie nix über - sie lieben das. Mein Nachbar meint - kein Wunder - das ist wie Schokolade :-)


Viele liebe Grüße

Martina

Fairness ist die Kunst sich in den Haaren zu liegen, ohne sich gegenseitig die Frisur zu zerstören

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.01.2012 16:28 von futzek.

11.01.2012 16:27
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
GelaTom
Schaf
***


Beiträge: 146
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2010
Status: Offline
Bewertung: 1
Beitrag: #24
RE: Tipps für Anfänger

blacky schrieb:
...wieviele HD Ballen rechnet man denn so über den Winter für 4 schafe ? sind HD ballen die kleinen Rechteckballen ?


Also wir verbrauchen mit 4 Ouessant max. 1 Ballen pro Woche inkl. dem was daneben "runterfällt". Also ein kleiner HD Ballen/Monat&Schaf.
Die kleinen HD-Ballen sind die mit ca. 15-20kg wenn es 2. Schnitt (Grummet) ist. Heu ist etwas leichter.

Gruß Tom


mit freundlichen Grüßen von Gela und Tom
11.01.2012 20:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
AK2o1o
Schaf
***


Beiträge: 83
Gruppe: Registered
Registriert seit: Aug 2010
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #25
RE: Tipps für Anfänger

Hallo,
wir verwenden für die Futterkrippen bei unseren Tiere ( Ouessant, Zwergziegen, große Kaninchen) möglichst Estrichmatten, die Abstände sind so gering, das die Tiere nicht so viel verschwenden können, indem sie mehr herausziehen, als sie fressen. Die Größe der Krippe kann man dann einfach seinen Bedürfnissen anpassen. Ein Rundballen ist für die paar Schäfchen allerdings meiner Meinung nach ziemlich übertrieben. Der wird im Stall schon durch die Feuchtigkeit die die Tiere abatmen schimmelig eh er gefressen ist.
Wir haben derzeit auch Rundballen und loses Heu. Das füllen wir in Säcke ab und schütten die dann in die Krippe. Unsere bekommen meist Heu und Stroh gemischt.
mfg

11.01.2012 20:32
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
dummsel
Schaf
***


Beiträge: 232
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #26
RE: Tipps für Anfänger

Hallo,

ich hab mal im Vorbeifahren auf einer Schafwiese etwas mit einem Rundballen gesehen, weiss aber nicht, ob und wie gut das in der Praxis auf Dauer funktioniert (wie gesagt, bin nur dran vorbeigeradelt und fand das ganz interessant):

- man nehme einen eingepackten Rundballen
- schneide an einer Seite ein großes Stück Folie raus (geschätzt 1/4 Ballen)
- man besorge sich ein dem rausgeschnittenen Folienstück in der Größe entsprechendes Gitter (kleines Raster, damit nicht zu viel Heu rausgerupft wird und dann rumfliegt, evtl. war es auch ein Stück Maschendraht? Das weiss ich nicht mehr genau)
- man plaziere das Gitter vor das Heu an der "Öffnung" (da wo die Folie weggeschnitten ist)
- man nehme stabile flexible Bänder (so in der Art, wie es beim Expander gibt oder womit man Ladung auf einem Anhänger festmacht)
- die Bänder hake man auf der einen Seite an dem Gitter ein
- nun spannt die Bänder um den Heuballen herum und befestigt sie auf der anderen Seite am Gitter.

Verständlich?

Jetzt sitzt das Gitter fest vor der Heuöffnung. Der Rest des Heus bleibt trocken und eingepackt.

Ich vermute, die Theorie ist, dass wenn die Schafe das Heu wegfressen, wird das Gitter (Maschendraht?) durch die flexiblen Bänder immer wieder fest vor das Heu gezogen, bzw. vor dem Heu gehalten. So kommen die Schafe immer an das Heu und können nicht soviel rumschmeissen. Ist quasi eine Heuraufe, bei der sich das Gitter bewegt und nicht das Heu.

Wie gesagt: Ich weiss nicht ob das funktioniert. Hat das nur mal gesehen. Sicher muss man das regelmäßig kontrollieren und ich vermute auch ab und an nachjustieren. Vielleicht wäre auch eine Kombination aus flexiblen Bänder und Spanngurten geeignet? Aber das kann man bei einer Allergie evtl. mit minimalen Heukontakt hinbekommen.

Wollte das bei mir mal realisieren, habe dann aber ein richtige Raufe gebaut, da bei mir die Wiese ab und zu unter Wasser steht und ich die Raufe bewegen können muss (das wäre mit dem Rundballen nicht so einfach möglich).

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.01.2012 20:29 von dummsel.

12.01.2012 02:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Isabo70
Schaf
***


Beiträge: 69
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2011
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #27
RE: Tipps für Anfänger

Hallo,

also meine 4 fressen auch ca. einen kleinen Ballen pro Woche.

Ich bin auch Heuallergisch....ich bin am Pferdestall und in meinem Schafstall zugange...wenn man will...geht alles...
Ich ziehe mir Handschuhe an, wenn ich das Heu anfasse.


lg
Claudia

Manche Leute treten einem auf den Fuss und entschuldigen sich!
Manche treten einem ins Herz und merken es nicht einmal!
12.01.2012 06:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
blacky
Jungschaf
**


Beiträge: 15
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2012
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #28
RE: Tipps für Anfänger

Hallo Zusammen und erstmal vielen dank für eure vielen tips und anregungen,hat mich sehr gefreut.ich glaub, wenn 1 schaf 1 ballen heu pro monat frisst und ich wie oben im beitrag vorgeschlagen worden ist ich 4 kleine ballen in eine raufe gebe und dabei eine atemschutzmaske wie zum beispiel sie lackierer bei der arbeit tragen sollte es gehen. alternativ werde ich mich erkundigen ob vielleicht ein schafhalter in meiner nähe die schäfchen für 3 monate in pension nimmt.....gruss blacky

12.01.2012 21:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Minischaf
Altschaf
****


Beiträge: 319
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #29
RE: Tipps für Anfänger

hallöchen!

trotz deiner genannten alternative solltest du nicht vergessen dass wiederkäuer ganzjährig heu gereicht werden sollte!!

lg bine

13.01.2012 14:36
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
AK2o1o
Schaf
***


Beiträge: 83
Gruppe: Registered
Registriert seit: Aug 2010
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #30
RE: Tipps für Anfänger

Ist es denn nicht besser auf die Schafhaltung zu verzichten, wenn man den Stall nur im Weltraumanzug betreten kann? Wären da nicht zum Beispiel Gänse eine bessere Alternative? Auch die fressen Grass, halten also eine Wiese kurz und wenn man über den Winter welche behält, fressen die Getreide, was wahrscheinlich in diesem Fall weniger problembeladen ist.

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.01.2012 11:03 von AK2o1o.

14.01.2012 10:12
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seiten (3): « Erste < Vorherige 1 2 [3] Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: