Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (4): « Erste [1] 2 3 4 Nächste > Letzte »
starker Wollverlust
Verfasser Nachricht
Optistern
Schaf
***


Beiträge: 176
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #1
Sad  starker Wollverlust

Hallo an alle,
habe meine Schafe heute scheren lassen und meine alte Dame Flecki hat große kahle Stellen am Körper. Der Schafscherer meinte das liegt an ihrem Alter und ich solle sie wegtun. Ferner hat sie keine Zähne mehr. Ich habe gesehen das sie sich die letzte Zeit viel geschubbert hat und vermute das sie Haarlinge oder ähnliches hat. Mein Butox oder wie das heißt bekomme ich erst Montag. Kann es denn überhaupt sein das ein uraltes Schaf noch lammt? Sie frisst normal und es scheint ihr auch so gut zu gehen. Der kleine schubbert sich übrigens auch.
Wie ist eure Einschätzung hat jemand Erfahrungen? Der TA hat nichts dazu gesagt.Sad

Viele Grüße
Uli


Ehe ist die Kunst zu zweit an Problemen zuscheitern -die es nicht
gäbe- wenn man sich Ouessants anstatt einen Partner als Rasenmäher angeschafft hätte.
03.05.2009 21:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
futzek
Administrator
*******


Beiträge: 619
Gruppe: Administrators
Registriert seit: Nov 2007
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #2
RE: starker Wollverlust

Ja - da hat er sicher recht - bei mir hat auch der Schermeister gesagt die Tiere müssten weg wenn sie einen kaputten Euter hatten, keine Zähne mehr hatten oder sonst welche Zipperlein. Wenn man wirtschaftlich denkt ist das sicher korrekt - ansonsten kann man dafür sorgen dass ein Schaf seine Zähne gerichtet bekommt - wie man es bei einem Pferd auch macht - ( bei meinen Tieren hat das meist die Klinik in Giessen toll hin bekommen) der Verlust der Schneidezähne ist ohne Probleme - die knabbern auch so noch reichlich. Wenn die Tiere viele Jahre Lämmer bekommen haben, haben sie dann auch eine nette Rentenzeit verdient, solche Tiere sollte man nicht mehr decken lassen. Der Wollverlust kann durch Parasiten entstanden sein oder Mineralienmangel oder Fieber - auch davon hatte ich schon alle Möglichkeiten - ich habe den zahnlosen nach Butox und Schur Mineralien verabreicht. Sie waren nach derartiger Pflege "wie neu" und hatten z.B. auf Kinderbauernhöfen oder bei Menschen bei denen sie Familienanschluß hatten eine gute Zeit. Aber die Art des Umgangs mit alten Tieren muss jeder für sich entscheiden. Meine Meinung ist nur Eine - eben die Meine.


Viele liebe Grüße

Martina

Fairness ist die Kunst sich in den Haaren zu liegen, ohne sich gegenseitig die Frisur zu zerstören
03.05.2009 22:12
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Optistern
Schaf
***


Beiträge: 176
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #3
RE: starker Wollverlust

Hi,
Die Flecki hatte die Tage Durchfall, als der TA am nächsten Tag kam war der Durchfall schon so gut wie weg und sie hatte da auch kein Fieber aber wer weiß was vorher war. Das sie ein Lamm bekommen hat ist okay aber nicht ihr Job. Ich halte die Schafe damit ich nicht den Rasen mähen muss und diesen Job erledigt sie erstklassig. Mineralstein haben sie gehen aber nicht viel ran, vielleicht sollte ich sie mal zwangslecken lassen. LACH Kann es evtl. mit der BT-Impfung zusammen hängen? Parasitenmittelchen ausser Wurmkur habe ich bis dato noch nie verwand. Hoffe mal das alles gut wird.

Viele Grüße

Uli


Ehe ist die Kunst zu zweit an Problemen zuscheitern -die es nicht
gäbe- wenn man sich Ouessants anstatt einen Partner als Rasenmäher angeschafft hätte.
03.05.2009 22:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anton Hornbläser
Moderator
*****


Beiträge: 1.428
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 3
Beitrag: #4
RE: starker Wollverlust

Mahlzeit!

Periodischer Durchfall ist meist ein Zeichen für Bandwurmbefall - Bandwürmer werden selten in Kotproben nachgewiesen.

Gruß der Hornbläser

04.05.2009 08:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Optistern
Schaf
***


Beiträge: 176
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #5
RE: starker Wollverlust

Du mich auch Mahlzeit!

In einem Jahr einmal Durchfall als periodisch zu bezeichnen?

Entwurmt vor acht bis zehn Wochen.

Hat Bandwurm etwas mit Wollverlust zu tun?

Riecht deine Frau wieder so gut oder warum bekomme ich so komische Antworten??

Viele Grüße von der nun leicht verwirrten
Uli


Ehe ist die Kunst zu zweit an Problemen zuscheitern -die es nicht
gäbe- wenn man sich Ouessants anstatt einen Partner als Rasenmäher angeschafft hätte.
04.05.2009 15:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anton Hornbläser
Moderator
*****


Beiträge: 1.428
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 3
Beitrag: #6
RE: starker Wollverlust

Mahlzeit!

Da war ich wohl etwas sehr kurz angebunden....
Durchfall der von Bandwürmern verursacht wird tritt periodisch auf und geht nach ein paar Tagen von alleine. Solch Durchfall kann sehr heftig sein. Also Holzauge sei wachsam hast Du in in ein paar Wochen das gleiche Spiel mit eventuell stärkerem, oder längeranhaltenem Durchfall dann könnten es Bandwürmer sein. Bandwurmbefall kann bereits ca. vier Wochen nach der letzten Behandlung auftreten.
Mit Wollverlust hat das in der Tat nichts zu tun. Den würde ich auch eher auf Außenparasiten, oder Fieber schieben. Aber Durchfall und Wollverlust sind m.E. zwei Paar Schuhe, weswegen ich nach Martinas Antwort noch auf die weiteren Symthome eingehen wollte.

Gruß der Hornbläser

P.S.: Nein meine Frau riecht der Zeit nicht besonders gut wir befinden uns derzeit beim Tag 293....

05.05.2009 07:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Optistern
Schaf
***


Beiträge: 176
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #7
RE: starker Wollverlust

Hi Anton,
na da kann man ja noch herzlichen Glückwunsch sagen.
In der Situation darf man mal komische Antworten geben. Das mit dem Durchfall werde ich im Auge behalten.
In ca. 14 Tagen kann ich dann ja laut TA wieder entwurmen, dann ist die Jüngste 3.5 Wochen.
Gehen Bandwürmer mit CONCURAT-L weg?

Viele Grüße

Uli


Ehe ist die Kunst zu zweit an Problemen zuscheitern -die es nicht
gäbe- wenn man sich Ouessants anstatt einen Partner als Rasenmäher angeschafft hätte.
05.05.2009 17:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Biotje
Altschaf
****


Beiträge: 599
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2008
Status: Offline
Bewertung: 2
Beitrag: #8
RE: starker Wollverlust

Anton Hornbläser schrieb:
Mahlzeit!


P.S.: Nein meine Frau riecht der Zeit nicht besonders gut wir befinden uns derzeit beim Tag 293....


was meinst du denn damit mal neugierig fragt???Rolleyes Bekommt ihr schon wieder ein kind??
gruss mar


Ich bin nur für das verantwortlich, was ich schreibe, nicht für das, was andere verstehen
www.ouessant-schaap.com

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.05.2009 23:59 von Biotje.

05.05.2009 23:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anton Hornbläser
Moderator
*****


Beiträge: 1.428
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 3
Beitrag: #9
RE: starker Wollverlust

Biotje schrieb:

Anton Hornbläser schrieb:
Mahlzeit!


P.S.: Nein meine Frau riecht der Zeit nicht besonders gut wir befinden uns derzeit beim Tag 293....


was meinst du denn damit mal neugierig fragt???Rolleyes Bekommt ihr schon wieder ein kind??
gruss mar


Hallo Marion!

Erstmal Hut ab - Du schaust hier sogar im Urlaub rein - unglaublich....
Zu Deiner Frage: Uli (Optistern) hat die Situation richtig erkannt.
Und wieso schon wieder? Zwischen dem Zweiten und Dritten lagen 25 Monate, auch wennn das wesentlich weniger ist als zwischen dem Ersten und Zweiten sind da durchaus noch deutlich kürzere Folgen denkbar....

Gruß der Hornbläser

06.05.2009 07:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Optistern
Schaf
***


Beiträge: 176
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #10
RE: starker Wollverlust

25 Monate - 9 Monate = 16 Monate Dauerschnupfen ohne Geruchssinn? Feilsch jetzt nicht mit mir um ein Paar Tage. LACH
Stimmt, du hast auch noch andere (Ouessans-)Hobbys.

Um noch mal zum Thema zurück zukommen: Butox konnte ich noch nicht auftragen da es dauernd regnet. An den kahlen Stellen bildet sich aber schon wieder neue Wolle. War dann wahrscheinlich doch Fieber im Spiel.

Viele Grüße
Uli


Ehe ist die Kunst zu zweit an Problemen zuscheitern -die es nicht
gäbe- wenn man sich Ouessants anstatt einen Partner als Rasenmäher angeschafft hätte.
06.05.2009 20:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seiten (4): « Erste [1] 2 3 4 Nächste > Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: