Antwort schreiben  Thema schreiben 
Lamm erst verstoßen, dann doch angenommen...
Verfasser Nachricht
Warrior
Altschaf
****


Beiträge: 359
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2011
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #1
Lamm erst verstoßen, dann doch angenommen...

Hallo zusammen,

letzten Donnerstag kam das erste Lamm der Saison. Ein weißes Bocklamm. Die vermeintliche Mutter hat sich gut gekümmert, als ich es auf dem Weg zur Arbeit gesehen habe. Es war noch feucht und klebrig und wurde gerade von ihr trocken geleckt.


Nach Feierabend habe ich wieder danach geschaut, da hat sie sich immer noch gut gekümmert und wich ihm nicht von der Seite. Ich habe an dem Abend noch mehrmals geschaut, konnte es aber nicht trinken sehen. Am Freitag Abend war es etwas schlapper und hat viel gelegen. Samstag Morgen lag es nur noch platt auf der Wiese und regte sich kaum. Also das Lamm und das vermeintliche Mutterschaf geschnappt und daheim in den Garten gestellt, wo ich momentan eine Aue mit extrem dicken Bauch stehen habe, um sie besser zu beobachten. Da vermeintlich Mutterschaf kümmerte sich jetzt kaum noch. Er trank auch nichts und stand nicht mehr auf. Es musste etwas passieren, wenn wir es nicht verlieren wollten.

Wir haben kurzfristig bei der Blase eines IBC-Containers den Deckel abgeschnitten, Stroh, Heuraufe und Wassereimer rein und wollten dann Mutter und Lamm dort reinsetzen, damit wir beide direkt vor der Haustür unter dem Carport hatten. Siehe da, das vermeintliche Mutterschaf hatte gar kein Euter!!!


Ich hatte bereits am ersten Tag gedacht, dass ich mir bzgl. der Abstammung etwas falsch aufgeschrieben hatte, denn eigentlich hätte aus dem Schaf kein weißes Lamm kommen dürfen...


Es blieb nur noch ein weißes Schaf als Mutter möglich. Also sind wir zur Wiese gefahren und haben es gefangen. Siehe da, es hatte Milch und es ging gerade noch etwas Nachgeburt ab. Wir haben es dann daheim zu dem Lamm in die IBC-Mutter-Lamm-Box gesetzt. Das Mutterschaf ließ ihn nicht trinken. Alle Versuche ihn anzusetzen scheiterten. Entweder stieß sie ihn weg oder legte sich hin, wenn wir ihn ansetzen wollten.

Also mit etwas mehr Nachdruck. Ich habe mich auf einen Stuhl gesetzt, das Mutterschaf auf den Schoß genommen und mein Töchter haben das Lamm angedockt. Er hat sehr gut getrunken und war danach gefühlt gleich etwas fitter. Wir haben das alle 2 Stunden wiederholt (nachts mit einer Pause von 4 Stunden) und am Sonntag machte er einen deutlich munteren Eindruck.


Am Montag musste ich wieder zur Arbeit. Meine Töchter haben das Mutterschaf alle 2 Stunden an den Boden gekämpft und ihn dann angesetzt (Osterferien sei Dank!) In der Mittagspause habe ich ihn angesetzt.


Am Dienstag ging es noch herkömmlich mit der Zwangstränkung (das Mutterschaf hat uns inzwischen gehasst!!!).

Ab Mittwoch haben wir eine kleine Box mit Kraftfutter in eine Ecke der IBC-Blase gestellt und sie blieb stehen, solange Kraftfutter drin war. Er musste zwar manchmal mehrmals angesetzt werden, wenn sie ihn weggeschoben hatte, aber es klappte schon ganz gut.

Ab Donnerstag klappte es schon von ganz allein auch ohne Kraftfuttergabe. Seit gestern sind sie nun bei uns im Garten und er ist sehr munter und tollt herum. Das Mutterschaf kümmert sich jetzt sehr gut und weicht ihm nicht mehr als 3 bis 4 Meter von der Seite, wenn er sich schlafen legt.

Ich hätte nie gedacht, dass sie ihn noch annimmt und hatte mich innerlich schon fast auf "Erlösung" eingestellt. Die Mühe war es aber wert, auch wenn es anstrengend war. Ohne unsere Kinder, die sich tagsüber gekümmert haben, wäre es nicht gegangen.


Unser "Joshi" darf jetzt dauerhaft bei uns bleiben und ist unverkäuflich. Ansonsten würde ich Ärger mit unseren Töchtern und meiner Frau bekommen!!!


Zum Glück sind die meisten meiner Schafe zu ihm blutsfremd!


Gruß
Carsten


Wer immer nur der Herde folgt, der wird den ganzen Tag nur Ärsche sehen!
14.04.2019 23:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Warrior
Altschaf
****


Beiträge: 359
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2011
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #2
RE: Lamm erst verstoßen, dann doch angenommen...

Die BC-Mutter-Lamm-Bucht und Joshi mit seiner weißen Mutter (im Hintergrund).



Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
       

Wer immer nur der Herde folgt, der wird den ganzen Tag nur Ärsche sehen!
14.04.2019 23:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tweeklomp
Schaf
***


Beiträge: 121
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #3
RE: Lamm erst verstoßen, dann doch angenommen...

Glückwunsch Warrior,

dass gleiche Erlebnis hatte ich ebenfalls. War anstrengend, hat aber auch eine gewissen Befriedigung gebracht. Eine tolle Geschichte.

Gruß tweeklomp

15.04.2019 21:53
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: