Antwort schreiben  Thema schreiben 
Hornstellung Bock?
Verfasser Nachricht
Claudia
Jungschaf
**


Beiträge: 13
Gruppe: Registered
Registriert seit: Aug 2013
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #1
Hornstellung Bock?

Hallo,

mir ist dieser Bock angeboten worden. Er kommt ohne Papiere und die Herkunft ist auch nicht klar. Auf Nachfrage erfuhr ich nur die Farben der Eltern.
Ich kenne mich nicht so gut aus, aber ist diese Hornstellung in Ordnung? Die Hörner scheinen mir zu schmal am Kopf anzuliegen.
Vielleicht kann das hier jemand besser beurteilen?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...1-131-1793

Danke!
Freundliche Grüße
Claudia

29.11.2018 16:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anton Hornbläser
Moderator
*****


Beiträge: 1.397
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 2
Beitrag: #2
RE: Hornstellung Bock?

Mahlzeit,

anhand von ein zwei Bildern kann man einen Bock eigentlich nicht gut beurteilen. Wie Du aber richtg erkannt hast sind die Hörner bei diesem Tier so schlecht, das selbst gute Bilder den Fehler nicht kaschieren können.
Der Wirkungskreis dieses Bockes ist der Bratentopf!

Gerade Anfänger sollten keinen Lammbock zur Zucht nehmen.

Beim Kauf von Ouessants umbedingt immer messen bzw. vor Antritt der Reise sich schon Maße geben lassen und diese vor Ort kontrollieren.
Jährlingsböcke von mehr als 46cm nicht in die engere Wahl nehmen und alle zu großen Tiere ausschließen.

Gerade, wenn die Herkunft unklar ist wird die Größe wichtig, es gibt so viele schönne, tolle sogenannte "Ouessantschafe" von 55cm und mehr.
Für die Grünlandpflege ist das i.O. aber für die Reproduktion eben nicht.

Auch Lammböcke aus Herdbuchzuchten sind reine Spekulationsobjekte, da können sich selbst erfahrene Züchter ganz schön verschätzen. Der Einsatz von Lammböcken ist in der Zucht immer riskant, in den ersten drei Jahren habe ich immer Lammböcke eingesetzt - züchterische Fortschritte habe ich aber erst gemacht nachdem ich für mich die Regle aufgestllt habe nur mit Jährlingen, oder Altböcken zu züchten, vorher war das eher Vermehrung denn Zucht. Bis auf eine größere (da war es klar, daß der Bock ins Ausland verkauft werden wird, da ich die Linie aber im Bestand behalten wollte mußte ich mit meiner Regel brechen) und ein paar kleine Ausnahmen (da habe ich Lammböcken ca. 10% bis 15% des Bestandes zugeteilt) habe ich mich an die Regel gehalten und bin damit ganz gut gefahren.

Gruß der hOrnbläser

30.11.2018 08:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Claudia
Jungschaf
**


Beiträge: 13
Gruppe: Registered
Registriert seit: Aug 2013
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #3
RE: Hornstellung Bock?

Danke für die umfassende und informative Antwort. Das hilft mir sehr. Smile)

Die Besitzerin reagierte leicht verschnupft, weil ich hier nachfragte. Aber die Frage war keine Abwertung ihres Angebotes. Sie hat ihn ja nicht explizit zur Zucht angeboten. Ich entschuldige mich hier nochmal, falls das so rüberkam, als wäre meine Frage eine Kritik an ihrem Angebot. Ich dachte schlicht, hier sind garantiert Menschen, die das beurteilen können. Wenn man den Bock nur als Rasenpfleger in eine Bockherde stellt, wäre das ja kein Problem.
Wir brauchen aber einen Bock zur Zucht, wenn auch ohne Herdbuch. Ich fände es schade, diese wunderbare Rasse durch falsche, laienhafte Weiterzucht mit zunehmenden Problemen zu belasten. Daher versuche ich auf gewisse Standards zu achten.

Wir werden demnächst eine Bockherde besichtigen. Dort stehen auch mehrere Jährlinge zur Verfügung.

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.12.2018 11:41 von Claudia.

01.12.2018 11:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: