Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (2): « Erste [1] 2 Nächste > Letzte »
Die ideale Gruppe? Züchten?
Verfasser Nachricht
Lichterflug
Jungschaf
**


Beiträge: 49
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2017
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #1
Die ideale Gruppe? Züchten?

Hallo liebe Schaffreunde,

dieses Jahr wird es bei uns soweit sein. Es sollen 3 bis 8 Schafe einziehen.
Wir sind uns allerdings noch sehr unsicher, was die optimale Gruppe angeht. Erst dachten wir an eine reine Böckchengruppe. Allerdings wären Lämmer ja auch mal ganz schön.
Ist es so, dass man alle Lämmer (auch die weiblichen) weggeben müsste, weil der Bock sonst seine eigene Töchter deckt?

Und wie gut bekäme man Lämmchen ohne Herdbuch vermittelt?

Vor der Herdbuchzucht habe ich ehrlich gesagt etwas Bammel. Das erscheint mir doch recht teuer und aufwendig. Ich möchte mit den Tieren nicht auf Ausstellungen fahren oder endlos viel Geld investieren. Sie werden es hier zwar gut haben (hoffe ich), aber es soll kein wahnsinnig teures Hobby werden.

Wie realistisch und empfehlenswert wäre es beispielsweise 4 Auen und einen Bock zu kaufen (gerne Herdbuchtiere, da ich rassereine Tiere möchte) und mit diesen dann jährlich (ohne Herdbuch) Nachwuchs zu erzeugen?
In der Hundezucht ist Zucht ohne Rasseverein ja sehr verpönt. Früher bei meinen Wachteln hingegen war das nicht verpönt und ich habe auch ohne Papiere und Verband gesunde und rassetypische Zwergwachteln gezüchtet und verkauft.

Was würdet ihr empfehlen?

05.02.2018 18:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Henri
Jungschaf
**


Beiträge: 28
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2017
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #2
RE: Die ideale Gruppe? Züchten?

Hallo Lichterflug,
Herdbuchtiere sind oft schwer zu bekommen und es ist auch schade, wenn mit ihnen nicht weiter im Herdbuch gezüchtet wird.
Was die Lämmer angeht, Mutterlämmer sind gefragter als Bocklämmer.
Du wirst bei 4 Muttern plus Bock wohl jedes Jahr 4 Lämmer vermitteln oder schlachten müssen.
Wenn das schwierig ist, wäre eine Bockherde die bessere Wahl. Bocklämmer aus HB-Zucht sollten eigentlich gut zu bekommen sein.
Gruß Henri

06.02.2018 21:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lichterflug
Jungschaf
**


Beiträge: 49
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2017
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #3
RE: Die ideale Gruppe? Züchten?

Sind Herdbuchtiere denn leichter zu vermitteln als Tiere "ohne Papiere"?

07.02.2018 18:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Henri
Jungschaf
**


Beiträge: 28
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2017
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #4
RE: Die ideale Gruppe? Züchten?

Würde sagen, ja. Und auch hier Mädels besser, Jungs schlechter. Ob Bocklämmer was werden können sieht man erst nach gut 1 bis 2 Jahren.
Z.B. ein herdbuchfähiges Bocklamm konnte ich dieses Jahr nicht vermitteln. Habe aber eine Bockweide wo er mit 2 Kameraden reifen kann.Werde sehen wie er sich entwickelt, ihn ggf. zur Körung vorstellen und dann nochmal anbieten.
Bocklämmer sollten spätestens Anfang September von der Mutterschafherde weg. Ich nehme dann auch den Bock weg und lasse ihn erst Anfang November wieder zu den Muttern. Spätestens dann müssten auch die zum Bock blutsverwandten Mutterlämmer weg, sonst kannst du nicht sicher sein dass es keine Inzucht gibt.
Bockweide und Mutterweide sollten zumindest außer Sichtweite besser Riechweite sein. Sonst gibts Stress unter den Böcken.
Wirst du die dann zur nächsten Decksaison nicht los hilft leider nur schlachten.

Gruss Henri

07.02.2018 21:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Die Schafbande
Lamm
*


Beiträge: 1
Gruppe: Registered
Registriert seit: Nov 2017
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #5
RE: Die ideale Gruppe? Züchten?

Hallo Zusammen.

Empfehlungen, kann ich hier leider keine hinzufügen! Aber als ich den Eröffnungsthread gelesen habe, hätt ich fast denken können, ich hätt den Teil was das Herdbuch angeht, selbst geschrieben! Wink
Deshalb hier vielleicht mal ein anderer interessanter Thread, der auch eine sehr interessante Gruppenzusammenstellung vorschlägt, auch für Hobbyhalter/-züchter, welche auch gleichzeitig zur Rasseerhaltung beiträgt:

http://www.ouessant.de/Forum/Upload/show...p?tid=2878

Ich denke, dass es da sicherlich auch genug Mitglieder gibt, die einen dabei gerne unterstützen werden!

07.02.2018 22:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lichterflug
Jungschaf
**


Beiträge: 49
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2017
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #6
RE: Die ideale Gruppe? Züchten?

Henri schrieb:
Würde sagen, ja. Und auch hier Mädels besser, Jungs schlechter. Ob Bocklämmer was werden können sieht man erst nach gut 1 bis 2 Jahren.
Z.B. ein herdbuchfähiges Bocklamm konnte ich dieses Jahr nicht vermitteln. Habe aber eine Bockweide wo er mit 2 Kameraden reifen kann.Werde sehen wie er sich entwickelt, ihn ggf. zur Körung vorstellen und dann nochmal anbieten.
Bocklämmer sollten spätestens Anfang September von der Mutterschafherde weg. Ich nehme dann auch den Bock weg und lasse ihn erst Anfang November wieder zu den Muttern. Spätestens dann müssten auch die zum Bock blutsverwandten Mutterlämmer weg, sonst kannst du nicht sicher sein dass es keine Inzucht gibt.
Bockweide und Mutterweide sollten zumindest außer Sichtweite besser Riechweite sein. Sonst gibts Stress unter den Böcken.
Wirst du die dann zur nächsten Decksaison nicht los hilft leider nur schlachten.

Gruss Henri


Darf ich fragen wieso du den Bock von der Mutterherde trennst?
Kann er nicht in der Herde bleiben? Angenommen man hat einen Bock und 3 Auen + 3 Lämmer. Wieso muss man den Bock dann woanders unterbringen? Kann er nicht bei den Auen und seinen "Kindern" bleiben? Zumindest solange die Lämmer noch nicht erwachsen und geschlechtsreif sind.

Wenn das alles so kompliziert ist, kommt züchten wohl eher nicht in Frage. Ich habe keine Möglichkeit die Tiere zu trennen. Es soll eine feste Gruppe sein, die das ganze Jahr über zusammen lebt.

07.02.2018 23:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lichterflug
Jungschaf
**


Beiträge: 49
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2017
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #7
RE: Die ideale Gruppe? Züchten?

Die Schafbande schrieb:
Hallo Zusammen.

Empfehlungen, kann ich hier leider keine hinzufügen! Aber als ich den Eröffnungsthread gelesen habe, hätt ich fast denken können, ich hätt den Teil was das Herdbuch angeht, selbst geschrieben! Wink
Deshalb hier vielleicht mal ein anderer interessanter Thread, der auch eine sehr interessante Gruppenzusammenstellung vorschlägt, auch für Hobbyhalter/-züchter, welche auch gleichzeitig zur Rasseerhaltung beiträgt:

http://www.ouessant.de/Forum/Upload/show...p?tid=2878

Ich denke, dass es da sicherlich auch genug Mitglieder gibt, die einen dabei gerne unterstützen werden!


Meinst du diesen Beitrag?

"Eine Unterstützung könnte so aussehen: Einem Bock oder auch einer Bockgruppe mit 100% bretonischer Genetik ein sicheres Zuhause geben und ihn der AG später für Anpaarungen nochmal zur Verfügung zu stellen. Das wäre ein Beitrag, mit dem uns auch Ouessantfreunde außerhalb der Herdbuchzucht helfen könnten."

Einerseits: Klar, gerne. Wenn jemand mehrere solcher Böckchen zu vermitteln hat und das für mich nicht bedeuten würde, ständig auf irgendwelche Ausstellungen zu fahren. Wenn es nur bedeuten würde, dass ich die Böckchen nicht kastriere und Züchter sie bei Bedarf einsetzen könnten. Meinetwegen auch wenn sie ausgestellt werden sollen und man mir dabei hilft (ich habe ja keine Ahnung wie sowas läuft, ich habe keinen Hänger für mein Auto, nix Sad ).
Dann würde ich natürlich super gerne mithelfen die Rasse zu erhalten. Ich finde das Vorhaben schön. Und ich muss gestehen, dass ich es sehr schade finde, wenn ich (wie jetzt beim ein-bisschen-rumgucken) auf Kleinanzeigenportalen ständig auf Ouessantmischlinge treffe. Ouessant-Skudde, Ouessant-X, oft mit idiotischen Begründungen wie "Weils so niedlich ist" oder "Weil wir gehofft haben so Schecken zu zeugen".

Andererseits: Wie realistisch ist das wirklich? Wenn ich dafür nämlich ans andere Ende des Landes fahren müsste, um ein einzelnes Tier abzuholen, würde es schon aufhören. Oder halt wenn viel Wissen vorausgesetzt werden würde oder meine 3.000² Garten und meine fehlende Erfahrung ein Ausschlussgrund wären.

Wenn es so weit ist werde ich auf jeden Fall an einen erfahrenen Züchter bei uns in der Nähe herantreten.

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.02.2018 23:28 von Lichterflug.

07.02.2018 23:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Heike
Jungschaf
**


Beiträge: 34
Gruppe: Registered
Registriert seit: Aug 2014
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #8
RE: Die ideale Gruppe? Züchten?

Was hältst du davon vielleicht erst mal mit ein paar weiblichen Schafen anzufangen. Dann kannst du dir später ggf. noch einen Bock dazu holen oder leihen, wenn du nur mal einmalig Lämmchen möchtest. Die Böckchen müsstest du dann abgeben oder kastrieren lassen und wenn du den Alt-Bock behalten willst, diesen entweder auch kastrieren oder seine Töchter abgeben.

Wir haben aktuell eine reine Mädels-Truppe, da ich keine Lämmer möchte. Bald kommen noch zwei kastrierte Böckchen dazu.

08.02.2018 13:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Henri
Jungschaf
**


Beiträge: 28
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2017
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #9
RE: Die ideale Gruppe? Züchten?

Hallo Lichterflug,
Ich nehme den Bock weg damit er keinesfalls vor November anfängt zu decken.
Schafe tragen so etwa 145-150 Tage. So sorge ich dafür, dass ich die Lämmer nicht vor April bekomme. Ist mir lieber so, muss man aber nicht machen.
Ouessants haben eine saisionale Brunft die so etwa von Oktober bis Januar reicht. Ich verlasse mich nicht drauf und gehe mit Anfang September auf die sichere Seite.
Mit der Geschlechtsreife ist es so ne Sache, die kann mit 6 Monaten schon sehr früh einsetzen. Angenommen die Geburt vom Lamm war Ende März, dann wird's im Oktober schon kritisch. Ein ausgewachsener Bock wird einen Jungbock zwar wahrscheinlich noch in die Schranken weisen (ich verlasse mich nicht darauf), aber dafür macht er vor seinen Mutterlämmern nicht halt.

Aber lass dich nicht entmutigen. Beginne bitte mit mindestens 3-4 Schafen. Muttern plus Hammel wäre doch auch schön. Oder eben eine reine Bockgruppe. Muttern könntest du im Februar auch trächtig kaufen. So hättest du zumindest einmal eine Lammzeit, musst dich nur ggf. um die Böckchen kümmern und kannst so deine ersten Erfahrungen machen.

Manche Schafzuchtverbände bieten Sachkundelehrgänge an. Frage doch mal bei deiner LWK oder dem Landesverband.
Deine 30ar sollten für ne Handvoll reichen. Denke aber an Heubeschaffung, Transport und Lagerung. Rechne damit dass die Kleinen etwa die Hälfte vom Futter verschwenden.

Gruß Henri

08.02.2018 22:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lichterflug
Jungschaf
**


Beiträge: 49
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2017
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #10
RE: Die ideale Gruppe? Züchten?

Danke für die hilfreichen Antworten. Eine Mädelsgruppe (ggf. mit einem Hammel dabei) klingt eigentlich ganz gut, dann könnte ich mir das mit den Lämmern noch offen lassen.

09.02.2018 00:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seiten (2): « Erste [1] 2 Nächste > Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: