Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (3): « Erste < Vorherige 1 [2] 3 Nächste > Letzte »
Bitte dringend um Kaufberatung
Verfasser Nachricht
Anton Hornbläser
Moderator
*****


Beiträge: 1.428
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 3
Beitrag: #11
RE: Bitte dringend um Kaufberatung

Mahlzeit,

wer die Tiere transportiert braucht (wie schon geschrieben) einen entsprechenden Transportschein, dieser muß vom abgebenden Betrieb unterschrieben sein - aber das Ausfüllen des Scheins wird schon problematischen, wenn die Tiere nicht, oder nicht ausreichend gekennzeichnet sind. Ohne Betriebsnummer des Vorbesitzers kannst Du die Tiere auch nicht in der HIT-Datenbank anmelden wozu Du verpflichtet bist. Natürlich kann man so etwas auch alles selber nach holen ist schon ettliche male passiert, meist aber durch Unwissenheit des Käufers. Käufer, die sich auskennen kaufen nur Tiere aus registrierten Beständen.
Käufer die Tiere schwarz verkaufen, oder kaufen sträuben sich meist schon den Transportschein auszufüllen, da die Dokumentation ein Aufdecken des nicht gemeldeten Betriebes wahrscheinlicher macht.

Gruß der hOrnbläser

23.01.2017 09:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Garou
Schaf
***


Beiträge: 90
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #12
RE: Bitte dringend um Kaufberatung

Ja das mit dem Begleitpapier hab ich schon verstanden, ich dachte nur es wäre besser als nix wenn man bei einer Starßenkontrolle wenigstens ein Papier vorzeigen kann vo die Tiere herkommen mit Unterschrift des Verkäufers.
Also bisher hörte ich immer dass das Neuanmelden von vorher nicht angemeldeten Schafen keine Schwierigkeiten macht. Wurde ja auch hier schon, wie du ja auch sagst, ettliche Male gemacht. Auf dem Formular zur Neuanmeldung von der Seuchenkasse LWK Nrw wird jedenfalls nicht nach der vorherigen Betriebsnummer gefragt. Wie es mit der HIT Datenbank genau abläuft, da konnte ich nicht soviel zu ausfindig machen. Dachte immer das läuft automatisch mit der Anmeldung oder so.

Ich habe noch mit unserem Nachbarn dem Biobauern (Rinder) geredet, mit dem Schäfer in der Nachbarschaft und mit noch einem anderen Schäfer den wir flüchtig kennen.

Alle drei hatten eine ähnliche Meinung dazu. Im groben Zusammengefasst ungefähr so:
Immer besser registrierte Tiere zu kaufen, Neuanmeldung sollte Problemlos funktionieren, Der Transport ist ein Risiko, müsste ich quer durch Deutschland fahren, würden sie mir das abraten, bei der kurzen Strecke aber könnte man das ruhig riskieren. Da es unsere ersten Schafe sind, und nur so eine geringe Anzahl und wir das nicht erwerbszweck mäßig halten, müssen wir uns nicht zuviele Sorgen machen. Höchstwahrscheinlich würde es bei einer Verwarnung und einer weiteren Prüfung bleiben. Genau sagen kann das natürlich niemand.
Ein Restrisiko bleibt natürlich aber ich denke das würden wir eingehen.

Ich selber würde die Schafe dann sofort anmelden und garantiert, wenn ich nochmal eins kaufe, als erstes nach Ohrmarken fragen! Den Fehler mach ich nicht nochmal diese Frage zu stellen nachdem schon längst alles andere abgeklärt ist und man sich schon 100%ig sicher ist dass die Tiere einziehen.

Der andere Einwand war ja dass er kein seriöser Züchter sein kann. Das sehe ich zwar auch so. Er ist einfach nicht seriös.
Jedoch hatte ich wirklich einen sehr intensiven über mehrere Tage anhaltenen Emailkontakt mit ihm. Er hat mir wirklich alle Fragen genaustens beantwortet, und auch nicht immer nur zu seinem Gunsten. Ich bin mir ziemlich sicher dass er da auch einfach immer ehrlich war. Er wusste sehr gut bescheid, hat jedes Jahr andere Böcke benutzt, hat immer darauf geachtet dass die Tiere dem Rassestandart entsprechen und nicht wahllos irgendwelche Böcke besorgt. Er hat mich super beraten in der Haltung (was gar nichts mit dem Verkauf zu tun hatte), hatte mir Fragen gestellt weil er sicher gehen wollte dass die Schafe dann auch ein Artgerechtes Leben haben.
Daher werde ich sie wohl doch nehmen. Trotz Restrisiko.

Ich danke euch allen sehr für eure Hilfe. Ich hoffe nicht dass das jetzt den Eindruck macht ich sei beratungsresistent und blauäugig. Wir haben wie gesagt, lange darüber nachgedacht.
Allen Mitlesern möchte ich trotzdem dringend dazu raten als erstes nach den Ohrmarken zu fragen um einfach mehr Sicherheit zu haben und nicht in dieses Dilemma zu geraten!

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.01.2017 13:51 von Garou.

23.01.2017 13:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Elisa
Altschaf
****


Beiträge: 323
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #13
RE: Bitte dringend um Kaufberatung

Hallo,

das Anmelden der Tiere macht keine Probleme.
Anmelden musst Du bei der Tierseuchenkasse und beim Veterinäramt.
Die Anmeldung beim anssäsigen Vet-Amt geht nicht automatisch über die Tierseuchenkasse.

Falls Du die Tiere nehmen möchtest:
Versuche ein Begleitpapier vom Vorbesitzer zu bekommen.
Du musst bei einer Polizeikontrolle aber im schlimmsten Fall damit rechnen daß die Tiere eingezogen werden. Das kommt immer drauf an wer euch da gerade anhalten würde usw.

Die Tiere dann gleich anmelden und Ohrmarken von einem sachkundigen Menschen setzen lassen. Die Marken dürfen nicht in einen Ohrknorpel gesetzt werden, immer zwischen die Ohrknorpel und nicht zu weit hinten, nicht zu weit vorne

Ich wünsche euch , trotz aller widrigen Umstände, viel Freude an den Schäfchen

Grüßel Elisa

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.01.2017 22:37 von Elisa.

23.01.2017 22:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Garou
Schaf
***


Beiträge: 90
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #14
RE: Bitte dringend um Kaufberatung

Danke dir Elisa!
Welche Ohrmarke sollte man am besten wählen? Diesen Katalog gibt es bei uns. http://www.lkv-nrw.de/fileadmin/redaktio...gen_01.pdf
Ich würde unseren Schäfer um die Ecke bitten die einzusetzen.

23.01.2017 22:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Elisa
Altschaf
****


Beiträge: 323
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #15
RE: Bitte dringend um Kaufberatung

Garou schrieb:
Danke dir Elisa!
Welche Ohrmarke sollte man am besten wählen? Diesen Katalog gibt es bei uns. http://www.lkv-nrw.de/fileadmin/redaktio...gen_01.pdf
Ich würde unseren Schäfer um die Ecke bitten die einzusetzen.


Du musst Ohrmarken nehmen, wo in mind. einer Ohrmarke ein Transponder ist.
also: eine von den zwei zu setzenden Ohrmarken hat keinen Transponder und die andere hat einen, damit sie elektronisch ausgelesen werden kann.

Ich würde vielleicht die Ohrmarken unter Punkt 2.2.1 nehmen. Diese sind für kleine Rassen, sie sind wirklich klein.
Aber es sind Schlaufenmarken....damit können sie eher irgendwo hängenbleiben als mit den offenen und man kann sie nicht drehen, das ist am Anfang schon besser, damit sie nicht womöglich festwachsen.

Hängenbleiben und sich die Dinger blutig rausreissen, passiert immer wieder, auch mit den offenen Marken

Von den offenen Marken , die man auch drehen kann, würde ich die unter Punkt 2.1.6
die müssten auch für kleine Schafe sein.

Frag doch mal da nach wo du sie bestellen würdest, ob die auch für kleine Ohren sind, musst ja Winknicht sagen warum

wird schon alles werden

Grüßel Elisa

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.01.2017 23:56 von Elisa.

23.01.2017 23:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Garou
Schaf
***


Beiträge: 90
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #16
RE: Bitte dringend um Kaufberatung

Super Danke!

Zitat:
Frag doch mal da nach wo du sie bestellen würdest, ob die auch für kleine Ohren sind, musst ja Winknicht sagen warum

Warum sollte ich das nicht sagen?

24.01.2017 02:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Elisa
Altschaf
****


Beiträge: 323
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #17
RE: Bitte dringend um Kaufberatung

Garou schrieb:
Super Danke!

Zitat:
Frag doch mal da nach wo du sie bestellen würdest, ob die auch für kleine Ohren sind, musst ja Winknicht sagen warum

Warum sollte ich das nicht sagen?


Na, ich meine damit, daß ich wohl nicht sagen würde, daß ich Schafe kaufe, die nicht registriert sind und keine Ohrmarken haben und deshalb Ohrmarken kaufen will.

Grüßel Elisa

24.01.2017 11:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Garou
Schaf
***


Beiträge: 90
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #18
RE: Bitte dringend um Kaufberatung

Ja klar. Hab das falsch verstandenBig Grin

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.01.2017 19:32 von Garou.

24.01.2017 19:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Motorsägenschnitzerin
Jungschaf
**


Beiträge: 16
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2016
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #19
RE: Bitte dringend um Kaufberatung

Hallo,
ich bin zwar auch neu hier und habe auch Schafe gekauft, die nicht im Herdbuch sind, aber ich kann das nicht empfehlen. Die Verkäufer bemühen sich so lange sie was verkaufen wollen es kann durchaus sein, dass du sie hinterher nur noch unter Schwierigkeiten erreichst. Ich habe zwar zwischenzeitlich auch mal mit dem Gedanken gespielt, dem Herdbuch beizutreten aber die Kosten sind bei ca. 5 Auen für mich zu hoch. Aber bei Tieren ohne Abstammungsnachweis weist du nie was für Rassen in dem Tier drin sind! Hat der Züchter auch wirklich jedes Jahr einen neuen Bock geholt? Oder gab es auch Inzucht? Wie alt sind die Tiere wirklich?
Ich habe Ohrmarken bekommen, die aber nicht eingezogen waren. Das anmelden und Ohrmarken bestellen bei der Tierseuchenkasse NRW war dank der netten Leute da auch machbar. Ich hatte keine Ahnung von der Betriebsnummer der abgebenden Betriebe, nur die Namen und den Ort. Man kann schwer wiederstehen wenn die Schafe so süß sind und einfach toll aussehen! Zucht wird auch immer von dem beeinflusst von dem der züchtet!!! Somit verändert sich eine Rasse auch im laufe der Zeit!!! Aber gewisse Standards sollten eingehalten werden! Und das ist bei solchen Schafen meistens nicht der Fall!!! Wenn man nicht im Herdbuch züchten kann oder möchte würde ich mir im Nachhinein wenigstens Vorbuchauen anschaffen.
Liebe Grüße Margit

27.01.2017 16:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Motorsägenschnitzerin
Jungschaf
**


Beiträge: 16
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2016
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #20
RE: Bitte dringend um Kaufberatung

Das heisst nicht, dass meine Schafe nicht toll sind!!!

27.01.2017 16:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: