Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (3): « Erste [1] 2 3 Nächste > Letzte »
Bitte dringend um Kaufberatung
Verfasser Nachricht
Garou
Schaf
***


Beiträge: 90
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #1
Bitte dringend um Kaufberatung

Moin, ich bins schon wieder Rolleyes
Wie bereits hier erwähnt: http://www.ouessant.de/Forum/Upload/show...5#pid14855
Haben wir eine Herde gefunden die wir kaufen möchten. Ich hatte einen netten emailverkehr mit dem Verkäufer über mehrere Tage, er hat mir alle meine Fragen beantwortet und beriet mich wunderbar.
Jetzt gerade bin ich aber etwas skeptisch geworden und bräuchte doch dringend Hilfe...
1. Auf Nachfrage sagte er, die Schafe hätten keine Ohrmarken und wären nicht angemeldet, da er sie nur "aus Spaß" hält. Wir denken wir müssen die auf jeden Fall anmelden. kann es da Probleme geben?
2. Er sagte Transport ist kein Problem, einfach im Hänger mit Stroh. Begleitpapier o.ä. Brächte man nicht. Ist das so? Was wenn die Polizei uns hält? Kann mir irgendwie nicht so gut vorstellen dass das so easy geht.
3. Er verlangt 150 für die tragenden Auen und 70 für den blutsfremden Bock. Lämmer könnten aber von ihm sein. Wir konnten 140 und 60 daraus machen. Ist das ein akzeptabler Preis?

Worauf muss ich noch beim Kauf achten und auch worauf bei den Tieren?
Er sagt er züchtet die artenrein und hat jedes Jahr einen neuen fremden Bock.

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.01.2017 17:14 von Garou.

22.01.2017 17:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mähschäfle
Schaf
***


Beiträge: 224
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2013
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #2
RE: Bitte dringend um Kaufberatung

Hallo,

Ich rate Dir dringend von diesem Kauf auf Abstand zu gehen...

Dieser "Züchter" ist nicht seriös! Um Schafe transportieren zu dürfen müssen sie geohrmarkt sein....
Außerdem brauchts Du ein Begleitpapier um Schafe zu transportieren....
Da Du auch in Zukunft einen Bestandsbuch führen musst, brauchst Du auch die Angaben zu seinem Betrieb... Adresse, Name und ganz wichtig die Landwirtschaftliche Betriebsnummer des Züchters/Abgebers....

Über die Konsequenzen aus einem solchen Kauf weiß ich leider nicht Bescheid... falls das raus kommt bekommst Du sicherlich Probleme... und ich würde es mir mit dem Ämtern nicht verscherzen;-)

Grüße schickt's Mähschäfle


Ouessantschafe "von den Heubergwiesen"
22.01.2017 19:16
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Garou
Schaf
***


Beiträge: 90
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #3
RE: Bitte dringend um Kaufberatung

Tja so ein mist. Vermutlich hast du recht. Wir würden die Tiere schon wirklich gerne haben, die gefallen uns so gut und sind nur 1 Std von uns entfernt. Der Bock ist so hünsch. Das müssen wir uns wohl leider doch nochmal überlegen. Könnte ich die nicht schon anmelden und die Ohrmarken bestellen und sie dann dort anbringen? Dann wäre ich doch theoretisch raus, ich hab ja dann meine Pflicht erfüllt. In den Formularen wird auch nicht nach dem Abgabeort gefragt. Die einzige gefahr wäre dass wir angehalten werden. Ich hab aber auch mal gehört dass man erst ab 65km Entfernung Begleitpapiere braucht. Weiß da einer mehr von?
Weiß jemand ob es möglich wäre die Schafe doch zu holen und dass möglichst im legalen Rahmen? Er ist ja eigentlich dann derjenige der Stress bekommt mit dem Amt oder sehe ich das falsch?

22.01.2017 19:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mähschäfle
Schaf
***


Beiträge: 224
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2013
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #4
RE: Bitte dringend um Kaufberatung

Garou schrieb:
In den Formularen wird auch nicht nach dem Abgabeort gefragt.


Also ich habe Begleitpapiere aus NRW, Schleswig Holstein, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz,...

Auf allen Papieren stehen Angaben zum abgebenden Betrieb und Angaben zum Bestimmungsbetrieb... dazu gehört auch die Betriebsnummer;-)
...außerdem noch Angaben zum Transportmittel sowie noch Anzahl und Kennzeichen der Schafe müssen gemacht werden....

Jedes Schaf welches mein Betrieb verlässt bekommt Ohrmarken und ein Begleitpapier. Ein MUSS! Egal ob sie in die Nachbarschaft gehen oder weiters weg.

Wenn Du die Schafe unbedingt haben möchtest wird auch niemand Dich dran hindern...nur sollte Dir klar sein die Konsequenzen daraus zu tragen...
Informiere Dich vor dem Kauf noch bei Deinem zuständigen VET-Amt... die werden Dich umfassend informieren...

Grüßle Mähschäfle


Ouessantschafe "von den Heubergwiesen"
22.01.2017 20:38
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Garou
Schaf
***


Beiträge: 90
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #5
RE: Bitte dringend um Kaufberatung

Ich meinte in den Anmeldeformular wird nicht danach gefragt. Und das mit den 65 km hab ich meine ich hier im Forum mal gelesen, kann auch woanders gewesen sein. Ich weiß es nicht mehr, zudem Zeitpunkt war mit diese Info auch nicht wichtig, da wusste ich auch noch nicht dass er seine Schafe nicht angemeldet hat.

Ja ich finde es ja auch nicht in Ordnung, möchte ja auch kein Stress haben nur weil er sich das so einfach gemacht hat. Vorallem sagte er auch dass er jedes Jahr seinen Bock abgibt und einen neuen kauft um seine Blutlinie frisch zu halten. Da muss er ja schon mit dem Problem in die Quere gekommen sein.


Mähschäfle schrieb:
Wenn Du die Schafe unbedingt haben möchtest wird auch niemand Dich dran hindern...nur sollte Dir klar sein die Konsequenzen daraus zu tragen...
Informiere Dich vor dem Kauf noch bei Deinem zuständigen VET-Amt... die werden Dich umfassend informieren...


Ich möchte die Schafe auch nicht um jeden Preis haben. Aus diesem Grund hole ich mir ja auch hier Rat. Ich bin gerade nur dabei zu erwägen wie hoch das Risiko und die Folgen wären und ob es das Wert ist, für eben diese Herde die wir so toll fanden, uns in den Bock verguckt haben und auch sonst alles gepasst hat.

Beim Vet Amt nach den Konsequenzen erkundigen, das trau ich mich nicht, damit würde ich doch gleich schlafende Hunde wecken.

Danke schonmal für die Infos. Vielleicht hat ja schonmal jemand in so einer Situation gesteckt oder vielleicht weiß ja jemand bescheid, was einem drohen würde wenn man ohne Begleitpapier transportiert, oder ob das helfen würde die jetzt schon anzumelden...
Klar zur Not sag ich ihm ab. Iss wie's iss. 😕

22.01.2017 21:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mähschäfle
Schaf
***


Beiträge: 224
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2013
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #6
RE: Bitte dringend um Kaufberatung

Garou schrieb:

Ja ich finde es ja auch nicht in Ordnung, möchte ja auch kein Stress haben nur weil er sich das so einfach gemacht hat. Vorallem sagte er auch dass er jedes Jahr seinen Bock abgibt und einen neuen kauft um seine Blutlinie frisch zu halten. Da muss er ja schon mit dem Problem in die Quere gekommen sein.



Tja Bock ist nicht gleich Bock ;-) daraus erlese ich, dass er seine Tiere auch nicht aus einer seriösen Zucht holt....

Aus einer Herdbuchzucht stammen seine Tiere sicherlich nicht, denn Züchter die im Herdbuch züchten haben ne Betriebsnummer und geben auch nur Tiere ab an Halter die auch eine solche Nummer haben...
Dies gilt auch für gute Hobbyzüchter!!

Ich versteh Dich:-) ein gutes Angebot, die Schafe gefallen Dir, der Kontakt stimmt...
...und es ist auch gut, dass Du Dich vorher informierst... und ja es kann auch gut gehen... doch solltest Du mal kontrolliert werden oder schleppst gar ne Seuche 100km übers Land dann könnte es unter Umständen sehr unbequem werden für Dich und natürlich der Züchter....

Grüße Mähschäfle


Ouessantschafe "von den Heubergwiesen"
22.01.2017 21:29
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Garou
Schaf
***


Beiträge: 90
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #7
RE: Bitte dringend um Kaufberatung

Ja da hast recht.
Ne Hb Tiere sind das nicht. Das habe ich ihn auch gefragt, wie er denn jedes Jahr den neuen Bock holt ohne Papiere, da muss er doch mal von den Züchtern drauf angesprochen worden sein. Der Bock hat ja auf den Fotos auch Ohrmarken. Vermutlich vom Vorbesitzer? Hab ihm gesagt dass die Begleitpapiere benötigt werden. Scheinbar weiß er gar nicht so genau was das für Papiere sind. Er meinte vielleicht kann er noch Ohrmarken bestellen. Geht das denn relativ schnell mit so einer Anmeldung und den Ohrmarken?

Hach... Was für ein Dilemma 😞

22.01.2017 21:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Garou
Schaf
***


Beiträge: 90
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #8
RE: Bitte dringend um Kaufberatung

Und danke fürs Verständnis 😥

22.01.2017 21:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Elisa
Altschaf
****


Beiträge: 323
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #9
RE: Bitte dringend um Kaufberatung

Garou schrieb:
Tja so ein mist. Vermutlich hast du recht. Wir würden die Tiere schon wirklich gerne haben, die gefallen uns so gut und sind nur 1 Std von uns entfernt. Der Bock ist so hünsch. Das müssen wir uns wohl leider doch nochmal überlegen. Könnte ich die nicht schon anmelden und die Ohrmarken bestellen und sie dann dort anbringen? Dann wäre ich doch theoretisch raus, ich hab ja dann meine Pflicht erfüllt. In den Formularen wird auch nicht nach dem Abgabeort gefragt. Die einzige gefahr wäre dass wir angehalten werden. Ich hab aber auch mal gehört dass man erst ab 65km Entfernung Begleitpapiere braucht. Weiß da einer mehr von?
Weiß jemand ob es möglich wäre die Schafe doch zu holen und dass möglichst im legalen Rahmen? Er ist ja eigentlich dann derjenige der Stress bekommt mit dem Amt oder sehe ich das falsch?


Also die Ohrmarken kannst nicht DU bestellen.
Für die Ohrmarkenbestellung ist die Betriebsnummer nötig, weil sie dann für die Betriebsnummer registriert werden.
Normalerweise bekommen die Schafe ihre Ohrmarken von dem Betrieb wo sie geboren wurden.
Auch wenn Du sie dann kaufst bleiben immer diese Ohrmarken drin,damit man verfolgen kann woher die Tiere stammen, im Falle einer ansteckenden Erkrankung.
Das ist der Hintergrund.

Für den Transport, wenn er innerhalb eines Bundeslandes ist, brauchst du keinen Befähigungsnachweis.
Aber Begleitpapiere, in denen steht von wo die Schafe geholt werden und wohin sie verbracht werden.
So ein Begleitpapier kannst Du dir im Netz runterladen

Einfacher und rechtlich abgesichert wäre es, wenn du Dir Tiere suchst, die eine Ohrmarke haben.

Es ist ja noch Zeit bis zum Frühjahr.

Grüßel Elisa

22.01.2017 21:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Garou
Schaf
***


Beiträge: 90
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #10
RE: Bitte dringend um Kaufberatung

Falls ich mich doch dafür entscheiden sollte die zu holen trotz der drohneden Konsequenzen, könnte ich mir handschriftlich einfach eine Bestätigung von ihm geben lassen dass die Tiere von ihm sind mit Adresse und allem. Sodass bei einer Kontrolle ich wenigstens das vorzeigen kann und ich eine evtl Strafe nicht allein tragen müsste? Schließlich ist er es ha eigentlich der seiner Pflicht nicht nachkommt...

22.01.2017 22:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seiten (3): « Erste [1] 2 3 Nächste > Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: