Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (5): « Erste < Vorherige 1 2 3 4 [5] Letzte »
Lämmer 2016
Verfasser Nachricht
dummsel
Schaf
***


Beiträge: 232
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #41
RE: Lämmer 2016

Mittlerweile sind bei uns auch schon 5 Lämmer da, wobei es ein großes Mysterium gibt (s.u.).

Hier erstmal unsere Fee, die hoffentlich ein Schimmel ist (Ihre Mutter ist unsere einzige Schimmelaue):

   

und hier Ginger, eine schwarze Aue:

   

und hier jetzt unser "unerklärliches Lamm":

   

   

   

Vater ist schwarz (mit weit rückverfolgbarem Stammbaum) spalterbig in braun. Mutter ist schwarz ebenfalls spalterbig in braun (auch mit rückverfolgbarem Stammbaum). Herausgekommen ist dieses lustig bunte Lamm. Dürfte nach meiner Einschätzung aus obiger Verpaarung gar nicht möglich sein (müsste 75% schwarz und 25% braun ergeben) und die Farbgestaltung ist auch sehr seltsam: helbraun bis weiss, gescheckte Beine und Kopf, auf dem Rücken dunkelbraune Tupfen und dunkler Nacken.

Ich hatte in diesem Jahr zwei Deckgruppen, eine mit o.g. schwarzen Bock, eine mit einem weissen Bock. Die Deckgruppen waren durch einen Wildzaun getrennt. Kann es sein, dass der weisse Bock durch den Zaun ....? Aber weiss ist das Lamm ja auch nicht wirklich.

Heute haben wir ein weiteres Lamm von dem weissen Bock bekommen, dass weiss mit diversen Braunanteilen ist (Nacken, Beine) aber nicht diese sehr dunklen Farben von o.g. Lamm hat.

Zumindest sieht es sehr interessant und auch recht niedlich aus. Mal sehen, wie es sich entwickelt.

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.04.2016 17:57 von dummsel.

15.04.2016 23:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Paulchen
Altschaf
****


Beiträge: 257
Gruppe: Registered
Registriert seit: Sep 2011
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #42
RE: Lämmer 2016




Wir hatten in diesem Jahr vier Lämmer, glücklicherweise nur ein Bocklamm, das aber bereits mit seiner Mama verkauft wurde. Die anderen drei sind gottseidank Mähdels. Vater ist der Serge-Sohn Simon von Möllmicker, der ein paar Monate im Westerwald Urlaub machte. Alle Lämmer von den braunen Müttern sind schwarz, Simon vererbt kein Braun. Aber er macht sehr vitale Lämmer. Obwohl sie nur 800-900 g wogen, waren sie vom ersten Moment an fit und beweglich. Vielleicht bekommt die kleine Erna von 2015 (links) ja auch noch was Kleines.

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.04.2016 15:37 von Paulchen.

16.04.2016 00:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tigerente
Jungschaf
**


Beiträge: 9
Gruppe: Registered
Registriert seit: Aug 2013
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #43
RE: Lämmer 2016

Bei uns ging's jetzt dann auch endlich los... Smile

Den Anfang machte Molly: Sonntag Abend wurde dieses Zwillingspärchen geboren - eine braune Aue und ein schwarzes Böckchen

   

Seit heute früh sind die Lämmer zu dritt: Unsere Momo hat ein schwarzes Auenlamm auf die Welt gebracht

Wir freuen uns sehr über die beiden Mädels und noch viel mehr darüber, dass alle fit sind! 2 Auen sind noch in der "Warteschleife" Wink

Vater ist übrigens "Wicky", für den wir einen Platz suchen (siehe http://www.ouessant.de/Forum/Upload/show...p?tid=2450)

16.04.2016 23:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anton Hornbläser
Moderator
*****


Beiträge: 1.428
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 3
Beitrag: #44
RE: Lämmer 2016

Mahlzeit,

nach dem der alte Paulo im Herbst wohl gedeckt, aber nicht befruchtet hat, habe ich im Februar einen Aufräumer in die Herde gestellt. Das Resultat sind vier Lämmer zwischen dem 19.07. und 10.08. hier der jüngste Sproß bei der Aufnahme gut zwei Wochen alt.



Gruß derhOrnbläser

28.08.2016 09:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MarieZ.
Jungschaf
**


Beiträge: 10
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2016
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #45
RE: Lämmer 2016

Da ist nicht nur das Lämmchen ein wunderschönes Tier - Glückwunsch! - auch das Bild als Motiv ist einfach klasse! Schön fotografiert - ob ich das auch irgendwann mal auf die Reihe krieg? :-)

28.08.2016 09:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DrDexter
Jungschaf
**


Beiträge: 22
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2014
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #46
RE: Lämmer 2016

Hallo Hornbläser,

was machst Du denn jetzt mit den jungen Mutti´s?
Werden sie für das nächste Jahr nicht zum Bock gelassen, oder versuchst Du trotzdem ob sie jetzt im Herbst schon wieder aufnehmen?
Ich hatte mal ein spätes Lamm im Juni und im Nächsten Jahr hatte die Aue wieder ein Lamm im April. Aber wenn die Lämmer erst im August kommen ist das sicherlich zu spät oder?

Viele Grüße Martin

02.09.2016 10:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anton Hornbläser
Moderator
*****


Beiträge: 1.428
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 3
Beitrag: #47
RE: Lämmer 2016

DrDexter schrieb:
Hallo Hornbläser,

was machst Du denn jetzt mit den jungen Mutti´s?
Werden sie für das nächste Jahr nicht zum Bock gelassen, oder versuchst Du trotzdem ob sie jetzt im Herbst schon wieder aufnehmen?
Ich hatte mal ein spätes Lamm im Juni und im Nächsten Jahr hatte die Aue wieder ein Lamm im April. Aber wenn die Lämmer erst im August kommen ist das sicherlich zu spät oder?

Viele Grüße Martin


Naja da ich keine Lust auf noch mehr seperate Gruppen habe, werden die Tiere alle einem Bock zugeteilt. Die Bocklämmer werde ich im Alter von ca. 100 Tagen absetzten. Von anderen Schafrassen weiß ich, daß diese nach dem Absetzten oft wieder brünstig werden, ob das bei den Ouessants auch so klappt kann ich nicht sagen. Der 10. August plus 250 Tage wäre der 17. April. Ich hatte schon Zwischenlammzeiten von von weniger als 290 Tagen - da wären wir dann vor dem 27. Mai. Wenn die Lämmer etwas später kommen stört mich das nicht - der Rückstand muß ja nicht in einem Jahr aufgeholt werden.
Dementsprechend behandel ich sie wie Lämmer - sie kommen zum Bock was aufnimmt, nimmt auf...

Gruß der hOrnbläser

02.09.2016 11:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kermit
Altschaf
****


Beiträge: 409
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #48
RE: Lämmer 2016

dummsel schrieb:
Mittlerweile sind bei uns auch schon 5 Lämmer da, wobei es ein großes Mysterium gibt (s.u.).

Hier erstmal unsere Fee, die hoffentlich ein Schimmel ist (Ihre Mutter ist unsere einzige Schimmelaue):



und hier Ginger, eine schwarze Aue:



und hier jetzt unser "unerklärliches Lamm":







Vater ist schwarz (mit weit rückverfolgbarem Stammbaum) spalterbig in braun. Mutter ist schwarz ebenfalls spalterbig in braun (auch mit rückverfolgbarem Stammbaum). Herausgekommen ist dieses lustig bunte Lamm. Dürfte nach meiner Einschätzung aus obiger Verpaarung gar nicht möglich sein (müsste 75% schwarz und 25% braun ergeben) und die Farbgestaltung ist auch sehr seltsam: helbraun bis weiss, gescheckte Beine und Kopf, auf dem Rücken dunkelbraune Tupfen und dunkler Nacken.

Ich hatte in diesem Jahr zwei Deckgruppen, eine mit o.g. schwarzen Bock, eine mit einem weissen Bock. Die Deckgruppen waren durch einen Wildzaun getrennt. Kann es sein, dass der weisse Bock durch den Zaun ....? Aber weiss ist das Lamm ja auch nicht wirklich.

Heute haben wir ein weiteres Lamm von dem weissen Bock bekommen, dass weiss mit diversen Braunanteilen ist (Nacken, Beine) aber nicht diese sehr dunklen Farben von o.g. Lamm hat.

Zumindest sieht es sehr interessant und auch recht niedlich aus. Mal sehen, wie es sich entwickelt.



Wie hat sich das Lamm farblich entwickelt?

18.11.2016 13:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seiten (5): « Erste < Vorherige 1 2 3 4 [5] Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: