Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (3): « Erste [1] 2 3 Nächste > Letzte »
Bocklämmer
Verfasser Nachricht
Mähschäfle
Schaf
***


Beiträge: 224
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2013
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #1
Bocklämmer

Hallo,

Wahrscheinlich steche ich in ein Wespennest mit diesem Thema... Dennoch möchte ich mal zum Thema Bocklämmer etwas loswerden....
Leider lese ich immer wieder, dass Bocklämmer zum Verkauf angeboten werden meistens mit dem Zusatz " zu schade für die Kühltruhe" oder " oder falls sie nicht vermittelt werden sollten, sie leider nach Klein Sibirien gehen müssen....
Grundsätzlich habe ich ja gegen das Schlachten von Tieren nichts, doch gegen das unnütze Schlachten von Ouessantlämmchen.... Warum macht man sich nicht vorher schon Gedanken was mit den überschüssigen Lämmchen passiert.... Da ist doch nur maximal 5 Kilo Fleisch mit Knochen dran... Das lohnt sich doch nicht....
Ich bin auch froh wenn ich meine Bocklämmer gut vermittelt bekomme.... Aber die Lämmchen die übrig bleiben, kommen zu meinen Böcken bis es zu einer Vermittlung kommt dh. Ich hab Platz Auen und Böcke voneinander zu trennen.... Leider können das viele nicht machen aus Platztechnischen Gründen...
Es gibt einen Heidschnucken Züchter bei uns in der Gegend der zum Beispiel seine überschüssigen Böcke anderthalb Jahre noch auf den Koppeln rennen lässt und dann zur Schlachtung gibt... Damit könnte ich mich z.B. anfreunden gerade bei den Ouessants... So könnten Sie noch an Gewicht zulegen und hätten noch ein schönes Leben auf der Koppel... Außerdem könnte man auch ihre Entwicklung beobachten und so könnte doch ein vielleicht schönes Böckchen ein neues Zuhause finden....
Ich bin auch inspiriert durch TomTom's Beitrag "ein Job für Ouessants"....
Ich könnte mir durchaus vorstellen Ouessantböcke auch bei uns in Solarparks laufen zu lassen... Solche Parks sind schon eingezäunt und die Dächer der Panels dienen als Schutz... und Futter gäbe es in Hülle und Fülle:-) man müsste eben die Solarparkinhaber von dieser Idee überzeugen... Aber wie? Und an wem muss man sich wenden....

Ich hoffe nun, dass sich manch Ouessanthalter Gedanken hierzu macht... Gerade um den Verbleib von Bocklämmchen.... Natürlich freut sich jeder über die ach so süßen Lämmchen im Frühjahr... Aber das Ende der Bocklämmchen lautet leider all zu oft "Geboren um zu Sterben".....Sad

Es grüßt das etwas nachdenkliche Mähschäfle


Ouessantschafe "von den Heubergwiesen"
26.08.2015 13:04
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dipla
Schaf
***


Beiträge: 213
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2011
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #2
RE: Bocklämmer

Ich muss dir leider recht geben, auch bei uns leben die Böcke (Heidschnucke und Scottish Blackface) mindestens 1-2 Jahre, alles andere finde ich absolut schwachsinnig. Aber in einer Welt in der männliche Küken keine 24 Stunden nach Schlupf getötet werden weil sie keine Hennen sind, Kühe mit teilweise bis zu 99% entwickelten Föten im Leib geschlachtet werden weil sie "zu wenig" Milch geben (und das bei den Milchbergen) und männliche Kälbchen nach der Geburt oft dem Tod überlassen werden weil die Aufzucht sich "nicht rentiert" ist das alles nur ein weiterer Weg des Wahnsinns.


Bei uns wurde Sonntag ein kleiner Spätzügler geboren.. erwartet war die Geburt schon garnicht mehr, die Dame trug 171 Tage. Es ist ein kleiner Bock und wisst ihr was ich gesagt habe? Wie schön daß du da bist, wir haben dich so lange erwartet. Wink


Lieben Gruß

Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen. (Erich Kästner)

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.08.2015 17:04 von Dipla.

26.08.2015 17:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sylvestra
Schaf
***


Beiträge: 146
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2012
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #3
RE: Bocklämmer

Ja, Ihr sprecht mir aus der Seele.

Liebe Grüße

Sylvestra

26.08.2015 17:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kaulquappe Volli
Jungschaf
**


Beiträge: 21
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2015
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #4
RE: Bocklämmer

Hallo Leute!

Seit Ende April habe ich eine kleine Männer WG (3 Böcke) zur Pflege unseres Grundstückes eingestellt! Alle 3 vertragen sich prächtig und haben einen riesigen Appetit. Besonders freue ich mich das die Schafe auch Girsch und Ackerwinde mögen! Die machen echt einen guten Job und ich frage mich warum habe ich nicht schon früher damit angefangen habe!
Auch die Kinder der angrenzenden Kita sind ganz verliebt in die drei Kerle. Sie lassen sich streicheln und vertragen auch mal wenn es etwas hektisch wird. Natürlich stossen sie sich auch und es knallt ganz schön, wenn der eine meint das sei nun aber sein Grashalm!

Also stellt den Motormäher in die Ecke und besorgt euch Ouessant-Böcke!

Kein Lärm und keine Benzinabgase!


Schöne Grüße aus der schönen Hansestadt Lübeck

Kaulquappe Volli

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.08.2015 19:43 von Kaulquappe Volli.

26.08.2015 19:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mähschäfle
Schaf
***


Beiträge: 224
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2013
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #5
RE: Bocklämmer

Danke für euren lieben Beiträge zu diesem Thema :-)
Freut mich :-)
Reine Bockgruppen funktionieren sehr gut....
ich hatte nur einmal ein wirklich unglücklichen Unfall da wurde ein Horn ausgerissen.... Jetzt lebt der Bursche weiter in der Gruppe als EinhornTongue
Ich kann auch nur dazu raten sich Böckchen zu holen wenn man nicht vor hat zu züchten.... und wie Kaulquappe Volli schon geschrieben hat... sie halten die Wiese kurz und sind genauso liebenswert wie Auen....
Vor zwei Tagen habe ich den Zaun bei meinen Böcken umgesteckt... das war so witzig wie mein kleiner Petit Piet uns folgte.... wie ein Hund. Und der ist ein echter Schatz wie sein Vater sanft, gutmütig und total kuschelbedürftig.... und kein Boxer

hier Bilder von meiner Männer WG








Grüßle vom Mähschäfle


Ouessantschafe "von den Heubergwiesen"
27.08.2015 13:59
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dipla
Schaf
***


Beiträge: 213
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2011
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #6
RE: Bocklämmer

Wir haben nur noch 5 Zwerge, davon 4 Kastraten und ein Mädel, laufen alle mit den Großschafen auf den Weiden, klappt prima. Unser ältester Ouessantrentner verstarb leider vor einigen Tagen, er wurde jedoch 15 und das finde ich ein geniales Alter!


Lieben Gruß

Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen. (Erich Kästner)
27.08.2015 14:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Paulchen
Altschaf
****


Beiträge: 257
Gruppe: Registered
Registriert seit: Sep 2011
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #7
Sad  RE: Bocklämmer

Das ist alles schön und gut, aber nach unseren bisherigen Erfahrungen Sad werden viel mehr Bocklämmer als Auen geboren. Bisher haben wir unsere Ouessant-Jungs immer ohne Probleme an die Frau/den Mann gebracht, zu einem Anerkennungspreis. Auch in diesem Jahr haben wir wieder von vier Lämmern drei Jungs. Diese sind rassetypisch klein, haben breite Hornstellung, gute Zähne, ordentliche Wolle und einen fehlerfreien Körperbau. Hier und an anderen Stellen angeboten, hat sich bislang kein Interessent für sie gemeldet. Was soll man da also machen. Lammfleisch ist lecker, und wenn es auch nur 5-6 Kilo sind. Letztlich sind es ja Schafe.

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.08.2015 12:03 von Paulchen.

28.08.2015 12:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Samira
Schaf
***


Beiträge: 83
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2013
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #8
RE: Bocklämmer

Es wäre schön, wenn die Halter von Bockherden, die durch ihre Beobachtungen durchaus fundierte Erfahrungen weitergeben können, etwas über deren Verhalten bzw. auch das veränderte Verhalten nach Kastration schreiben würden.
Dies würde vielleicht auch andere dazu ermutigen sich eine kleine Bockherde zu halten und wenn es nur zur Landschaftspflege sei: ein Job für Ouessants.

Liebe Grüße
Samira

29.08.2015 21:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dipla
Schaf
***


Beiträge: 213
Gruppe: Registered
Registriert seit: Apr 2011
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #9
RE: Bocklämmer

Für mich ist es schwachsinnig 35€ (+ oder -) für 4-5kg Fleisch zu bezahlen, da gebe ich die Tiere doch lieber ein wenig unter dem für mich normalen Preis ab, ob nun Papiere oder nicht.
Lieber 100€ in der Tasche als ein Leben beendet, noch Geld dafür bezahlt und dann ganz wenig Ergebnis.


Lieben Gruß

Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen. (Erich Kästner)
30.08.2015 08:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mähschäfle
Schaf
***


Beiträge: 224
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2013
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #10
RE: Bocklämmer

Paulchen schrieb:
Auch in diesem Jahr haben wir wieder von vier Lämmern drei Jungs. Diese sind rassetypisch klein, haben breite Hornstellung, gute Zähne, ordentliche Wolle und einen fehlerfreien Körperbau.


Uhi....
dann würde es sich doch für Dich lohnen dem Herdbuch beizutreten und Deine Schafe kören zu lassen :-) bei so schönen Tieren.....

Grüßle vom Mähschäfle


Ouessantschafe "von den Heubergwiesen"
01.09.2015 11:13
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seiten (3): « Erste [1] 2 3 Nächste > Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: