Antwort schreiben  Thema schreiben 
Hörner
Verfasser Nachricht
Kaulquappe Volli
Jungschaf
**


Beiträge: 21
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2015
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #1
Hörner

Moin,

seit ein paar Wochen haben wir eine kleine Männer WG (3 Böcke) als Grundstückspfleger eingestellt. Klappt alles super, sie fressen und gedeihen gut. Die beiden älteren aus Jahrgang 2013 zeigen jedoch "rauhe Stellen" an ihren Hörnern die meiner Meinung nach vielleicht damit zu erklären sind, daß die Hörner noch wachsen! Lieg ich mit meiner Vermutung richtig? Sollte man irgend etwas tun damit die Hörner auch richtig wachsen und die optimale Festigkeit bekommen? Nicht das es zum Verlust eines Horns bzw. beider Hörner kommt.
Gerne nehme ich Eure Erfahrungen und Tipps zu diesem Thema entgegen!


Schöne Grüße aus der schönen Hansestadt Lübeck

Kaulquappe Volli
20.05.2015 17:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anton Hornbläser
Moderator
*****


Beiträge: 1.428
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 3
Beitrag: #2
RE: Hörner

Mahlzeit,

die äußere Hornstruktur kann unterschiedlich sein - bei manchen ist sie fester und glatter bei anderen etwas rauer und spröder - ein Horn bricht aber nicht wegen einer rauhen Oberfläche. Wenn sie Mineralien zur Verfügung haben wird es sich auch nicht um eine Mangelerscheinung handeln. - Wenn Du möchtest kannst Du die Hörner einfetten - Huffett eignet sich dafür sehr gut.

Richtige Raufbolde können sich die Hörner bis fast auf die Knochen abstoßen - das ist nicht so schön anzusehen, aber nicht wirklich dramatisch.

Gruß der hOrnbläser

20.05.2015 18:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kaulquappe Volli
Jungschaf
**


Beiträge: 21
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2015
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #3
RE: Hörner

Anton Hornbläser schrieb:
Mahlzeit,

die äußere Hornstruktur kann unterschiedlich sein - bei manchen ist sie fester und glatter bei anderen etwas rauer und spröder - ein Horn bricht aber nicht wegen einer rauhen Oberfläche. Wenn sie Mineralien zur Verfügung haben wird es sich auch nicht um eine Mangelerscheinung handeln. - Wenn Du möchtest kannst Du die Hörner einfetten - Huffett eignet sich dafür sehr gut.

Richtige Raufbolde können sich die Hörner bis fast auf die Knochen abstoßen - das ist nicht so schön anzusehen, aber nicht wirklich dramatisch.

Gruß der hOrnbläser


Moin Hornbläser,

danke für die Info, beruhigt mich doch sehr. Ich möchte natürlich nur das es den Jungs gut geht!


Schöne Grüße aus der schönen Hansestadt Lübeck

Kaulquappe Volli
21.05.2015 08:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: