Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (2): « Erste [1] 2 Nächste > Letzte »
milchbildende Massnahmen/Kräuter
Verfasser Nachricht
zaches
Altschaf
****


Beiträge: 250
Gruppe: Registered
Registriert seit: Oct 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #1
milchbildende Massnahmen/Kräuter

unter "milchbildend" habe ich per Suche nichts gefunden.

Unsere alte Aue hat im IWnter sehr abgebaut, ist sehr dünn und ich vermutete auch, daß sie überhaupt nicht tragend war - bis gestern morgen: ein winziges Lamm kam problemlos auf die Welt.
Die Nachgeburt dauerte etwas. Aber nu: sie hat kaum Milch, also im Vergleich zu den anderen. Ich habe sie angemolken, um zu sehen, ob sie ganz trocken ist - doch da kommt tatsächlich etwas.
Das Lamm ist allerdings im Vergleich mit dem ebenfalls gestern geborern Lamm einer anderen Aue (dickes Euter) schwächer, hat dunkelbraunen Durchfall, steht eher mit gekrümmten Rücken, und sucht selbst beim Bock nach Milch.

Hm, gibt es die Möglichkeit etwas, Kräuter, Biertreberpellets (?) oder sonstwas zuzufüttern, daß die Alte doch noch genug Milch für Ihr hoffentlich letztes Lamm produziert?

Ist eine ZUfütterung zu Not (!!) per Flasche möglich? Also daß ich mir den Job mit der Mutter teile?

lg, zaches

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.04.2015 09:13 von zaches.

19.04.2015 08:07
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anton Hornbläser
Moderator
*****


Beiträge: 1.428
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 3
Beitrag: #2
RE: milchbildende Massnahmen/Kräuter

Mahlzeit,

ich hatte in diesem Jahr einige erstlammende Auen die, wenig Milch hatten - die habe ich dann in eine Gewöhnungsbox gesetzt und mit handelsüblichem Kraftfutter zugefüttert. Bei einer alten Aue würde ich es ähnlich machen und sie zum zufüttern separieren. ansonsten würde ich ihr alles Mögliche Gute geben (Vitamine, Selen etc.). Leider kann man Schafe nicht dazu annimieren mehr zu trinken als sie für nötig halten.

Und ja Du kannst das Lamm zufüttern - es kann aber sein, daß die Alte die Milchproduktion dann einstellt, wenn das Lamm nicht mehr so viel saugt... - bei Ouessantlämmern habe ich noch nicht zugefüttert bei den Großen mache ich das eigentlich bei fast allen Drillingen.

Viel Glück!

Gruß der hOrnbläser

19.04.2015 11:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TomTom
Altschaf
****


Beiträge: 590
Gruppe: IGOU Mitglieder
Registriert seit: Aug 2010
Status: Offline
Bewertung: 1
Beitrag: #3
RE: milchbildende Massnahmen/Kräuter

Hallo,

es ist sicher ratsam die Mutter mit Kraftfutter zuzufüttern und zu versuchen nebenbei das Lamm auch an die Flasche zu gewöhnen.
Ich hatte schon einen Fall, in dem das Lamm sowohl von der schwächelnden Mutter getrunken hat, als auch aus der Flasche. Das kann also klappen. Die Mutter ist schließlich, nach ca. zehn Tagen, gestorben. Das Lamm hat dann nur noch die Flasche bekommen und überlebt.

Es besteht ja immerhin die Möglichkeit, dass auch bei Euch die Mutter ganz einknickt. Da wäre es gut wenn das Lamm schon an Flaschenportionen gewöhnt ist.

Eine ältere, dünne, kraftlose Mutter jetzt zu pushen um den Job ganz alleine zu machen, ist glaube ich keine gute Idee.

Der Durchfall bei dem Lamm ist zusätzlich bedenklich.

Viel Erfolg und
viele Grüße,
TomTom.

19.04.2015 13:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zaches
Altschaf
****


Beiträge: 250
Gruppe: Registered
Registriert seit: Oct 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #4
RE: milchbildende Massnahmen/Kräuter

nun sind wir wieder ein paar Stunden weiter:

Mutter und Lamm sind in meinem Wildgarten unterwegs. Lamm trinkt regelmäßig, aber wenig. Ich habe es jetzt mal gewogen am Nachmittag: 1300gr. Morgen entscheide ich die Sache mit der Flasche, je nachdem wie sich das Lamm entwickelt und auch die Mutter.

Die Mutter hatte ich auch schon im Winter öfters im Garten. Sie kennt das und ist alleine ganz glücklich, also ohne HErde.

Natürlich habe ich Fenchel und Anis im Garten, verschmäht sie beides.

Dafür hat sie sich auf Schöllkraut, Bärenklau, Taubnessel, Rainfarn und vor allem Hahnenfuss gestürzt. Interessanterweise kam das Gras als letztes. Von allem gibt es reichlich - auch andere (ungiftige) Kräuter. Sie hat also die freie Wahl, was ja gut ist. Sie wird wissen, was ihr gut tut. Auch wenn mit die Auswahl seltsam vorkommt. Ach ja, Weidenaustrieb war ebenfalls ein Favorit.

Kraftfutter (vier kleinere Portionen) hat sie auch bekommen und verschlungen.

Außerdem habe ich dem Lamm den Hintern gewaschen - stank grauslich. So für das allgemeine Wohlbefinden sicher auch zuträglich.

lg, zaches

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.04.2015 17:05 von zaches.

19.04.2015 17:04
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
AK2o1o
Schaf
***


Beiträge: 83
Gruppe: Registered
Registriert seit: Aug 2010
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #5
RE: milchbildende Massnahmen/Kräuter

Himbeerblätter sollen doch auch milchtreibend sein ....

19.04.2015 19:37
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zaches
Altschaf
****


Beiträge: 250
Gruppe: Registered
Registriert seit: Oct 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #6
RE: milchbildende Massnahmen/Kräuter

Oh Göttin! Hoffentlich verschont sie meine HImbeeren im Garten ... ;o)

Salat und Kohlsetzlinge sind auf jden Fall völlig uninteressant, genauso wie das Kartoffelfeld und die Spargelspitzen....

19.04.2015 19:44
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zaches
Altschaf
****


Beiträge: 250
Gruppe: Registered
Registriert seit: Oct 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #7
RE: milchbildende Massnahmen/Kräuter

Heute morgen ist die Aue schwach, das Lamm munter. Sucht Milch, aber die Aue geht immer weig, oder legt sich nieder, so daß das Lamm nicht dran kommt.

Habe nun diverse Quellen für Milchpulver angezapft. Warte bisher auf positive Antworten.

Die Aue hat derzeit 37,5 Temperatur. Also kein Fieber, im Gegenteil. Zittert. Frisst nicht, Trinkt aber. Kot ist jetzt breiig grün bei Ihr, das liegt sicher am Futterwechsel (mehr KRäuter, mehr Kraftfutter, weniger Heu etc...)

Ich hoffe, die Sonne wärmt bald ein wenig mehr, da sie natürlich nicht unter ne Decke oder liegen bleibt. Ich könnte Ihr n och einen alten schwarzen Wollpulli überziehen....

Tierarzt kommt auf seiner Route vorbei.
lg, zaches

20.04.2015 09:01
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zaches
Altschaf
****


Beiträge: 250
Gruppe: Registered
Registriert seit: Oct 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #8
RE: milchbildende Massnahmen/Kräuter

So, die Aue hat ne Aufbauspritze bekommen und ne Kotprobe haben wir auch nochmal gesammelt. Die HErde ist vor ca 4 Wochen entwurmt worden.

Lamm hat jezt nochmal bei einer anderen Aue getrunken (fand die nicht so dolle....) und ich habe Milchpulver für Schafe von einem Nachbarn bekommen.

hm, das findet das Lamm nicht so dolle, aber ich habe ein Viertel von ner Liebesperlenflasche reinbekommen. es schläft jetzt mit Mama bei den anderen auf der Weide. Mittagsruhe....

Ich mache mir jetzt mal einen Plan, wann ich wieviel zu geben habe. Lamm wiegt jetzt 1280gr.

20.04.2015 11:58
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anton Hornbläser
Moderator
*****


Beiträge: 1.428
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 3
Beitrag: #9
RE: milchbildende Massnahmen/Kräuter

zaches schrieb:
So, die Aue hat ne Aufbauspritze bekommen und ne Kotprobe haben wir auch nochmal gesammelt. Die HErde ist vor ca 4 Wochen entwurmt worden.

Lamm hat jezt nochmal bei einer anderen Aue getrunken (fand die nicht so dolle....) und ich habe Milchpulver für Schafe von einem Nachbarn bekommen.

hm, das findet das Lamm nicht so dolle, aber ich habe ein Viertel von ner Liebesperlenflasche reinbekommen. es schläft jetzt mit Mama bei den anderen auf der Weide. Mittagsruhe....

Ich mache mir jetzt mal einen Plan, wann ich wieviel zu geben habe. Lamm wiegt jetzt 1280gr.


Mahlzeit!

Es bedarf immer einiger Zeit um ein Lamm an die Flasche zu gewöhnen - da braucht man Geduld und Spucke. - Wenn Du Milchpulver für Lämmer hast würde ich die Finger von der Kuhmilch lassen - das wäre mir zu riskant. Wenn der Hunger groß genung ist akzeptieren die kleinen irgendwann diesen blöden Gummisauger...

Gruß der hOrnbläser

20.04.2015 13:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zaches
Altschaf
****


Beiträge: 250
Gruppe: Registered
Registriert seit: Oct 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #10
RE: milchbildende Massnahmen/Kräuter

es hat genau 3 sekunden bei der 2. Fütterung gedauert..... und nun rast es schon auf die Pulle (und mich) zu, wenn ich mich am Tor blicken lasse.

es schläft mehr, was ich jetzt mal darauf schliesse, daß es zufriedener = satt ist.
Es ist deutlich hinter seinen Altersgenossen zurück, aber das habe ich auch ni cht anders erwartet. Die Alte trinkt häufig, aber fressen ist nicht.
hm ich hoffe, ich kann sie noch ein bal Tage am Leben erhalten, denn sonst weiß ich nicht, was tun mit dem lAmm. Ganz alleine in der HErde lassen?

lg und herzlichen Dank,
zaches

PS: KAnisha hat aus France auch ihre Besten Wünsche geschickt - ist schon toll :o)

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.04.2015 18:29 von zaches.

20.04.2015 18:28
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seiten (2): « Erste [1] 2 Nächste > Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: