Antwort schreiben  Thema schreiben 
Schafbock in Bockherde integrieren
Verfasser Nachricht
lochlemond
Lamm
*


Beiträge: 1
Gruppe: Registered
Registriert seit: Aug 2011
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #1
Schafbock in Bockherde integrieren

Hallo,
habe einen Schafbock aus Einzelhaltung zu mir genommen und versucht diesen mit meinen 2 Böcken zu einer Gruppe zusammen zu fügen. Die Jungs haben sich aber nicht abzeptiert und sind aufeinander losgegangen. Jetzt sind sie wieder getrennt. Versuche nun immer wieder die Böcke angeleint aneinander zu gewöhnen. Hat jemand schon Erfahrung gemacht und kann mir Tips geben wie das eine harmonische Gruppe geben könnte.

21.03.2013 00:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kermit
Altschaf
****


Beiträge: 409
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #2
RE: Schafbock in Bockherde integrieren

Du kannst es versuchen, in dem du die Böcke auf ein großes gut eingezeuntes Grundstück lässt. sie werden am Anfang ihre Rangkämpfe austragen, aber nach ein paar Tagen müsste Ruhe sein.

21.03.2013 07:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anton Hornbläser
Moderator
*****


Beiträge: 1.428
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 3
Beitrag: #3
RE: Schafbock in Bockherde integrieren

Das ist völlig normales Verhalten, einen einzelnen Bock in eine bestehende Gruppe zu tun ist immer mit Prügel verbunden. Ich würde die Böcke ganz eng stellen (Bucht maximal 1,5 x 1,5m) und mit einem sehr stark riechenden Deo, oder Parfüm einsprühen, nach 48 Stunden sollte klar sein wer der Chef ist, dann dürfen sie wieder raus auf die Weide.

21.03.2013 18:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hans09
Schaf
***


Beiträge: 77
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #4
RE: Schafbock in Bockherde integrieren

Anton Hornbläser schrieb:
Ich würde die Böcke ganz eng stellen (Bucht maximal 1,5 x 1,5m) und mit einem sehr stark riechenden Deo, oder Parfüm einsprühen, nach 48 Stunden sollte klar sein wer der Chef ist, dann dürfen sie wieder raus auf die Weide.

Ohne das Problem mit den Böcken selbst zu haben, erklärst du mir bitte den Sinn dieser Aktion?
Gruß!

21.03.2013 20:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TomTom
Altschaf
****


Beiträge: 590
Gruppe: IGOU Mitglieder
Registriert seit: Aug 2010
Status: Offline
Bewertung: 1
Beitrag: #5
RE: Schafbock in Bockherde integrieren

Hallo,
ich würde sie auch sehr eng stellen. Das reduziert die Gefahr von schweren Verletzungen. Selbst dann kann die Rauferei immer noch bis zu drei Tagen dauern. Ich würde dann zwischendurch auch immer mal wieder nachschauen, wie es ihnen geht.
Wenn die Böcke die Möglichkeit haben eine große Strecke Anlauf zu nehmen, ist die Verletzungsgefahr erheblich größer ... das kann dann auch mal tödlich enden.

Viele Grüße,
TomTom.

21.03.2013 21:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anton Hornbläser
Moderator
*****


Beiträge: 1.428
Gruppe: Moderators
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 3
Beitrag: #6
RE: Schafbock in Bockherde integrieren

Wie TomTom bereits geschrieben, können die Böcke ohne Anlauf nicht ihr volles Kraftpotenzial entfalten. Das Deo dient zur olfaktorischen Verwirrung. Die beiden Böcke, die sich kennen gehen immer auf den Neuling einer nach dem anderen, so daß der neue gar keine Verschnaufpause einlegen kann. Wenn alle gleich und gleichzeitig fremd riechen wissen die Böcke nicht so recht wen sie den gerade besonders angehen sollen...

21.03.2013 23:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hans09
Schaf
***


Beiträge: 77
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #7
RE: Schafbock in Bockherde integrieren

Anton Hornbläser schrieb:
Wenn alle gleich und gleichzeitig fremd riechen wissen die Böcke nicht so recht wen sie den gerade besonders angehen sollen...

ich hätte allerdings vermutet, dass gerade dadurch das Problem nur aufgeschoben und durch eine zusätzliche Streßsituation überdeckt wird. Bringt es da nicht mehr, wenn sie sich erstmal durch einen Zaun etc. an den Geruch des anderen gewöhnen? Dann sind im Anschluß die Gemüter etwas gekühlt und die Rangkämpfe nicht ganz so brutal...

Anton Hornbläser schrieb:
olfaktorischen Verwirrung

schöner Begriff! Wink
(wenn ich manchmal in der Straßenbahn mit dem Geruch von stark einparfümierten Frauen kämpfte, kam mir eher" Chemie-Keule" in den Sinn...)

22.03.2013 14:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Vater Abraham
Jungschaf
**


Beiträge: 38
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2013
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #8
RE: Schafbock in Bockherde integrieren

Hallo Hans 09
Es geht hier überhaupt nicht um das aneinander gewöhnen, sie sind darauf bedacht, den Chef unter sich auszumachen. Und das geschieht nicht durch den Zaun hinweg, sondern in Rangkämpfen. Wie TomTom geschrieben hat, im Ernstfall auch um Leben und Tod. Alles, was die Agressivität mildert, ist da erst mal richtig. Und 2 gegen 1 ist halt unfair, interessiert die Böcke aber nicht wirklich. Die beiden mit Heimrecht haben unter sich schon Klarheit geschaffen und der Neue soll sich gefälligst hinten anreihen. Wenn er klug ist, tut er das. Aber er rechnet sich halt auch eine Chance aus, weiter vor zu kommen. Und das geht nur per Kampf.

22.03.2013 14:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hans09
Schaf
***


Beiträge: 77
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2009
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #9
RE: Schafbock in Bockherde integrieren

Vater Abraham schrieb:
Hallo Hans 09
Es geht hier überhaupt nicht um das aneinander gewöhnen, sie sind darauf bedacht, den Chef unter sich auszumachen.

Das ist mehr oder weniger dasselbe.

Vater Abraham schrieb:
Hallo Hans 09
Und das geschieht nicht durch den Zaun hinweg, sondern in Rangkämpfen. Wie TomTom geschrieben hat, im Ernstfall auch um Leben und Tod. Alles, was die Agressivität mildert, ist da erst mal richtig. Und 2 gegen 1 ist halt unfair, interessiert die Böcke aber nicht wirklich. Die beiden mit Heimrecht haben unter sich schon Klarheit geschaffen und der Neue soll sich gefälligst hinten anreihen. Wenn er klug ist, tut er das. Aber er rechnet sich halt auch eine Chance aus, weiter vor zu kommen. Und das geht nur per Kampf.

Verstehe nicht was du mir damit sagen willst bzw. was habe ich davon bestritten?

22.03.2013 15:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: