Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (10): « Erste < Vorherige 1 [2] 3 4 5 6 Nächste > Letzte »
Impfung BT
Verfasser Nachricht
nosig
Altschaf
****


Beiträge: 250
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2008
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #11
RE: Impfung Blauzungenkrankheit

Bei uns in Deutschland wird die Impfung von der Tierseuchenkasse bezahlt.

Gruß
nosig


Meine Tipps beziehen sich meist nur für Halter bis zu 10 Tieren
20.02.2008 08:50
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Biotje
Altschaf
****


Beiträge: 599
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2008
Status: Offline
Bewertung: 2
Beitrag: #12
RE: Impfung Blauzungenkrankheit

Geht die Tierseuchenkasse dann nicht pleite? Die zerbrechen sich doch in Brüssel schon den kopf wer das alles bezahlen muss. Ich glaub nicht das ihr ohne Beizahlung davon kommt. Wir haben hier auch sowas wie eine Seuchenkasse naja das ist mehr ein gesundheidsprogramm wo du an teilnimmst mit deinen tieren aber die bezahlt nur wenn deine tiere geräumt werden müssen wegen einer seuche. Du bist selber veranwortlich dafür das deine schafe gesund sind und nicht die gemeinschaft auch zahlt ihr in die seuchekasse ein. Irgenwann ist die auch alle!

21.02.2008 00:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nosig
Altschaf
****


Beiträge: 250
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2008
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #13
RE: Impfung Blauzungenkrankheit

Bei uns ist es Pflicht das jeder Schaf, Rinder, Ziegen, Schweine und Pferdehalter in der Tierseuchenkasse ist und einbezahlt, nach Bestandsgröße , auch Privatleute
Geflügelhöfe müssen auch in der Seuchenkasse sein, wir verlassen uns nicht auf Brüssel, wir zahlen da nur kräftig ein Smile

Gruß
nosig


Meine Tipps beziehen sich meist nur für Halter bis zu 10 Tieren

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.02.2008 08:56 von nosig.

21.02.2008 08:54
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Biotje
Altschaf
****


Beiträge: 599
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2008
Status: Offline
Bewertung: 2
Beitrag: #14
RE: Impfung Blauzungenkrankheit

Für holland gute neuigkeiten bei uns wird auch umsonst geimpft. Die sind sich allein noch nicht einig ob das nur durch den tierarzt ausgeführt wird oder ob die züchter es beim tierarzt holen und selber impfen. Ich denke mal das es dann eurer Tierseuchenkasse auch nichts extra kosten wird, ist ja europa :-)
Ich denke mal das das Serum durch den tierarzt verstreckt wird, anders bekommt man vielleicht einen schwarzhandel. Hier wird jetzt ab den ersten mai die ersten million geimpft dann kommt noch mal eine eine million impfung im juni. Ob danach noch genug da ist ist erst mal ab zu warten. jedenfalls sind 2 millionen erstmal zugesagt. habs heute in der neusten ausgabe vom "schaap"gelesen.
Gibst bei euch schon weitere neuigkeiten???

22.02.2008 22:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
futzek
Administrator
*******


Beiträge: 619
Gruppe: Administrators
Registriert seit: Nov 2007
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #15
RE: Impfung Blauzungenkrankheit

Bei mir ist bisher nichts angekommen - letzte Info ist, das die den Impfstof noch nicht freigegeben haben - das Thema macht mich rund um sauer. Die Verbraucher in NL haben sicher ganz andere Mägen als die hier in D - darum muss man testen ob unserer Verbraucher die Impfung vertragen.....tsss.

Ich habe beim Ministerium vor Wochen um eine Stellungnahme gebeten.... da geht nix


Viele liebe Grüße

Martina

Fairness ist die Kunst sich in den Haaren zu liegen, ohne sich gegenseitig die Frisur zu zerstören
23.02.2008 14:15
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nosig
Altschaf
****


Beiträge: 250
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2008
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #16
RE: Impfung Blauzungenkrankheit

Wichtig für Hobbyhalter:
Sollte das Impfmittel freigegeben werden ist jeder Schafhalter verpflichtet seine Tiere zu impfen und das gilt für alle Schafhalter. Auch wenn die Impfung vom Tierarzt durchgeführt wird haftet der Schafhalter wenn seine Tiere danach an Blauzungenkrankheit erkranken oder andere anstecken.

Info vom niedersächsischen Schafverband vom 27.02.2008


Meine Tipps beziehen sich meist nur für Halter bis zu 10 Tieren
29.02.2008 09:15
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
harab
Jungschaf
**


Beiträge: 27
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #17
RE: Impfung Blauzungenkrankheit

Auszug aus einem Schreiben der Tierseuchenkasse B-W:
(...)
Es ist geplant, Rinder, Schafe und Ziegen durch einen ab Mai zur Verfügung stehenden Impfstoff vor der Krankheit zu schützen.

Sollte die staatlich angeordnete Impfpflicht kommen, wird der Verwaltungsrat der TSK über die Beteiligung der TSK an den Kosten beraten und entscheiden. (...)

Sollte es zu einer Beteiligung der TSK Baden-Württemberg kommen, wird dies aber zu einer erheblichen Beitragserhöhung für Rinder und Schafe kommen.

(...)

01.03.2008 11:28
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
deleted-3
Schaf
***


Beiträge: 223
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #18
RE: Impfung Blauzungenkrankheit

Pressemeldung des Deutschen Bauernverbandes vom 10.03.2008:
Deutsche Bauern bangen um ihre Tiere

Rund 600 Teilnehmer beim Forum "Blauzungenkrankheit - sind wir für 2008 gerüstet?"
Vertreter der Schaf- und Rinderhaltung, Politik und der Pharmaindustrie informierten über den derzeitigen Stand der Tierseuche und die Prognosen für die Zukunft. Impfmittel vorraussichtlich Mai/Juni 2008 verfügbar.

Rund 600 Tierzüchter aus den Bereichen Schaf- Ziegen- und Rinderhaltung, folgten der Einladung von DBV, VDL und BDZ zum Forum "Blauzungenkrankheit - sind wir für 2008 gerüstet?" im ICC in Berlin.

Mit großem Interesse wurden die Vorträge und Ausführungen der Sprecher aus der Forschung (FLI), Pharmaindustrie und Politik, unter der Moderation von VDL-Vorstandsvorsitzenden Carl Lauenstein, aufgenommen.

Gerd Sonnleitner, Präsident des DBV, richtete in seiner Ansprache einen eindringlichen Appell an die Hersteller von Impfstoffen - Die Tierhalter brauchen JETZT den Impstoff!

Die Situationsberichte des Schafhalters Günter Czerkus und des Rinderhalters Wilhelm Neu aus Nordrhein-Westfalen verdeutlichten sehr eindrucksvoll, wie dramatisch die Lage und wie dringend notwendig der schnellstmögliche Einsatz einer wirksamen Impfung ist.

Von besonderem Interesse waren die Ausführungen der Pharmavertreter der Firmen Merial, Intervet und Fort Dodge, welche an einem Impfstoff gegen den in Deutschland verbreiteten Serotyp 8 der Blauzungenkrankheit arbeiten.

Die beiden maßgeblichen Impfstoffhersteller Merial und Intervet haben in getrennten Projekten die Arbeiten an einer Vakzine gegen den auch in Deutschland grassierenden Stamm BTV 8 der Viruserkrankung praktisch abgeschlossen.

Wie Dr. Carolin Schumacher vom Tierarzneimittelunternehmen Merial erklärte, ist der Impfstoff gegen die Blauzungenkrankheit fertig und funktioniert. Sowohl bei Rindern wie auch bei Schafen sei die Impfung sicher und wirksam. Man hofft, dass die Tests dies auch für Ziegen bestätigen können.

Die Fristen, die bis zur Bereitstellung von genügend Impfstoff entstehen, stellen jedoch ein Problem dar. Vom Auftragseingang bis zur Auslieferung vergingen üblicherweise sechs bis acht Monate. "Es wird knapp", betonte die Wissenschaftlerin mit Blick auf das Ziel, bis zum Frühsommer ausreichende Mengen des Impfstoffs ausliefern zu können.

Nach der Entwicklungsarbeit gehe es nun in die Produktion. Allerdings darf und wird die Industrie keine ungerechtfertigten Risiken beim Anschub der Impfstoffproduktion eingehen.

In der anschließenden Podiumsdiskussion mit allen Referenten konnten die Forumsteilnehmer ihre Fragen, Anregungen und Kritik zum Ausdruck bringen. Die Stimmung war teilweise gereizt, als es u.a. um die Bereitstellung des Impfstoffes ging: "Warum wird der Impfstoff erst im Mai/Juni verfügbar sein?" Diese Frage wurde von Seiten der Entwickler mit einer Gegenfrage beantwortet: "Warum verkürzen Sie nicht díe Tragzeit Ihrer Schafe?"

Die berechtigte Frage, warum z.B. England und auch Frankreich ihre Impf-Bestellungen bereits getätigt haben, Deutschland aber bisher nicht, wurde von den anwesenden Politikern leider nicht befriedigend beantwortet.

Quelle

10.04.2008 22:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hooki
Schaf
***


Beiträge: 218
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #19
RE: Impfung Blauzungenkrankheit

Am Wochenende war Mitgliederversammlung bei unserem Landesschafzuchtverband. Dort hat die Landestierärztin einen Vortrag über BT gehalten. Der Impfstoff steht ab Ende Mai in Meck-Pomm zur Verfügung und wird dann an die Vet-Ämter ausgeliefert und von dort auf die TÄ verteilt. Bis spätestens Juli sollen alle Schafbestände geimpft sein (Hauptausbruchszeit von BT laut Vortrag: Juli, August, September).

Von unserer Tierseuchenkasse werden wahrscheinlich 10 EUR je Bestand + 0,50 EUR je geimpftes Tier übernommen. Wie sieht es bei euch aus?

P.S.: Der Impfstoff ist zwar noch nicht zugelassen, soll aber per Ausnahmeregelung genutzt und zum Einsatz gebracht werden können.


http://www.zwergschafe-online.de

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.04.2008 13:58 von Hooki.

14.04.2008 13:56
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Melchisedek
Jungschaf
**


Beiträge: 38
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2007
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #20
RE: Impfung BT

Bei uns kommt nun Bewegung in die Sache. Impfung ist nun vom Kreis / Tierseucenkasse angeordnet. Ich bin im Laufe der Woche angeschrieben worden, mit der Bitte die Anzahl der zu impfenden Tiere und den impfenden Tierarzt anzugeben. Es wird eine Beihilfe von 65 Cent pro Schaf gezahlt. Nach Info unseres Tierarztes ist das ungefähr die Hälfte der Kosten für den Impfstoff. Ob und wenn ja wie viel noch für das Impfen dazukommt, weiß ich nicht genau. Die beiden Seiten, die ich zurückgefaxt habe, habe ich mal zur Ansicht angefügt. Wer Interesse hat...



Angehängte Datei(en)
.pdf File  Impfung_Schafe.pdf (Größe: 237.17 KB / Downloads: 9)
17.04.2008 22:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: