Antwort schreiben  Thema schreiben 
Ouessant Geschichten
Verfasser Nachricht
Mähschäfle
Schaf
***


Beiträge: 224
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2013
Status: Offline
Bewertung: 0
Beitrag: #1
Ouessant Geschichten

Hallo grüßt euch !

Vor einiger Zeit habe ich eine Aue verloren die mir sehr ans Herz gewachsen ist. Ihre Geschichte möchte ich gerne hier verewigenSmile

Vor ca. drei Jahren kaufte ich mir eine kleine Herde Ouessants. Eine richtig nette Mähdels-Gemeinschaft. Alle sieben Tiere waren recht zahm der eine mehr die andere weniger. Darunter auch ich nenne sie mal das häsliche Entlein, Olive. Olive deshalb weil Ihr Bauch einwenig an eine Olive erinnerte. Uralt mit großen Glubschaugen..... Egal wo ich mich auf unserem Grundstück befand Olive war immer bei mir. Ein richtig treues Schäfchen.
Umso scheuer und wilder war Ihr erstes Lämmchen eine Aue.....
Was die mir Nerven kostete.....
Ende des Jahres wollte ich Olive nicht mehr decken lassen weil sie in einem schlechten Ernährungszustand war aufgrund Ihrer schlechten Zähne. (altersbedingt ca. 10 Jahre oder mehr). Im Winter habe ich sogar daran gedacht sie einschläfern zu lassen. Fast alle Zähne sind ihr letzten Winter rausgefallen. Hab sie immer wieder mit eingeweichten Graspellets zugefüttert. Gequetschten Hafer oder qequetschter Gerste gabs auch täglich.
Mit einem Lamm hätte ich bei Ihr garnicht mehr gerechnet... na ja lange Rede kurzer Sinn... sie überraschte mich mit einem wunderschönen lackschwarzen Auenlämmchen.
Als die Lämmer vier Wochen alt waren fuhr ich die Herde raus auf die grüne saftige Weide. Auch Olive und Ihr Lämmchen Olivia...Ich dachte es würde Ihr gut tun das frische grüne Gras... tat ihr auch gut....doch eines Tages als ich den Bauwagen auf unserer Ranch aufräumte hörte ich was ganz in der Nähe Mähen. Ich schaute raus, sah aber nichts. Mein Mann meinte nur ich wäre zu oft mit den Mähs zusammen ich höre sie schon obwohl sie nicht da sind Tongue
...nur da hat er sich getäuscht! Olive lief mit Ihrem Lamm den ganzen Weg nach Hause (sie kannte den Weg vom Vorjahr ca. 1,5 km eine Hauptstraße mussten sie auch noch überqueren)
Nach zwei Tagen Vollpension brachte ich die Beiden wieder zur Weide einen Tag später war Olive tod... neben Ihr das Lämmchen...
Ein trauriger AnblickSad Das Lamm nahm ich mit.
Olivia war da sieben Wochen Alt, wollte aber partout kein Schoppi und war total unglücklich. Nach einer Woche Zwangsurlaub bei uns brachte ich sie zu den anderen auf die Weide und ließ sie immer wieder bei einer anderen Aue trinken damit sie gescheite Milch bekam. Aber wie`s der Teufel wollte stand sie erneut bei uns an der Ranch... Sie lief den ganzen weiten Weg mit einem 14 Wochen alten Lammbock nach Hause. Komisches Verhalten für Schafe oder?

Menschlich gesehen würde ich behaupten: Die alte Aue hat gespürt, dass Ihre Zeit ablaufen wird und brachte Ihr Lämmchen ins sichere Zuhause. Das Lämmchen erinnerte sich an den Weg und suchte Ihre Mutter...????

Mein Fazit: Ouessants sind was ganz BesonderesWink

Vielleicht hat auch jemand eine schöne Geschichte zum teilen würde mich freuen...

Grüßle vom Mähschäfle




Olive im Feb. 2013
Unvergessen......


Ouessantschafe "von den Heubergwiesen"
11.10.2013 15:24
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Nachrichten in diesem Thema
Ouessant Geschichten - Mähschäfle - 11.10.2013 15:24
RE: Ouessant Geschichten - Ivyuna - 12.10.2013, 13:40
RE: Ouessant Geschichten - Elisa - 12.10.2013, 15:51
RE: Ouessant Geschichten - Asherra - 15.10.2013, 15:09

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum: