Das Ouessant Forum
bock mit drei beinen - Druckversion

+- Das Ouessant Forum (http://www.ouessant.de/Forum/Upload)
+-- Forum: Rund ums Schaf (/forumdisplay.php?fid=25)
+--- Forum: Schafsgesundheit (/forumdisplay.php?fid=9)
+--- Thema: bock mit drei beinen (/showthread.php?tid=897)


bock mit drei beinen - cisco - 02.01.2011 22:07

bock mit drei beinen

hallo!

unser einjähriger bock hat sich vor etwa zwei wochen mit dem beinchen in einer astgabel festgeklemmt und muss da wohl einige zeit gehangen haben. am morgen fand ich ihn dort, es sah schrecklich aus! da es ja gerade sehr kalt ist war das bein schon ganz steif, wir haben es natürlich gewärmt und massiert und der tierarzt war auch schon ein paar mal da...bloss ist das bis jetzt leider noch gar nicht besser geworden. der bock frisst gut und versucht auch am leben der anderen so gut es geht teilzunehmen, aber er kann sich so gut wie gar nicht mehr fortbewegen. die ersten tage hat er es noch auf drei beinen versucht aber dass schafft er jetzt auch nicht mehr. er hüpft und kriecht aber meistens liegt er eben.

hat einer von euch das auch schonmal erlebt oder überhaupt ein so versehrtes schaf gesehen? es wäre schön mal was zu hören!

*frohes neues jahr an alle*

cisco und das dreibeinige böckchen


RE: bock mit drei beinen - TomTom - 02.01.2011 22:52

Hallo Cisco,
was hat der Tierarzt denn gesagt? Liegt eine konkrete Diagnose vor?
Viele Grüße,
TomTom.


RE: bock mit drei beinen - beckenbauer56 - 03.01.2011 08:03

Ich hatte mal ein Schaf mit Beinbruch,bekam einen Gibs.Hat super geklapt.Vielleicht braucht er einen guten Stützverband.Aber man müßte auch erst mal wissen, was er für Verletzungen sich zugetragen hat.Wünsche euch trotzdem alles Gute für den Armen.Las aber mal weiter hören,wie es aussieht.


RE: bock mit drei beinen - futzek - 03.01.2011 11:04

Hallo Cisco,

habe den Beitrag aus dem Verkaufsbereich entfernt, da ja doppelt.
Mich würde auch interessieren was der Tierarzt sagt.
Von der Beschreibung hört sich das nicht wirklich gut an.
Bei Erfrierungen droht ja oftmals Amputation, da das abgestorbene Gewebe sonst den Körper vergiftet, das würde ich dem Kerlchen ersparen.
Ich drücke auch die Däumchen, dass er sich wieder erholt.


RE: bock mit drei beinen - cisco - 05.01.2011 21:42

hallo an alle,
danke für eure antworten.
der tierarzt war heute nochmal da und hat nicht ganz ausgeschlossen dass das nochmal werden könnte..
es mag vielleicht einigen albern erscheinen, aber ich mache jetzt dreimal täglich krankengymnastik mit einem schaf. das bein zeigt noch reaktion, ist also noch nicht abgestorben, also versuchen wir es eben mal!
würde der bock nicht so sehr den willen zeigen indem er ständig versucht aufzustehen und auch immer gut frisst und trinkt, wäre das wohl eine andere sache.

in zwei wochen müsste sich besserung einstellen, sonst ists für die katz.

wir sagen nochmal bescheid-

bis dahin viele grüsse

cisco


RE: bock mit drei beinen - TomTom - 06.01.2011 00:21

Hallo Cisco,
da kann ich Dir Mut machen.
Vor drei oder vier Jahren hatten wir einen etwa fünfjährigen Bock, der sich, wahrscheinlich bei dem Versuch eine Hürde zu überspringen, eine Verletzung an einem Vorderbein zuzog, die zu einer Lähmung des Beines führte. Er konnte überhaupt nicht mehr auftreten und quälte sich auf drei Beinen rum. Die Empfehlung des zuerst hinzugezogenen Tierarztes lautete, da er die Lähmung für unheilbar hielt, ihn einzuschläfern. Wir haben dann eine zweite Meinung eingeholt und diese Tierärztin diagnostizierte eine Peroneuslähmung und empfahl regelmäßige krankengymnastische Übungen.
Bereits nach wenigen Tagen stellte sich infolge der Übungen eine Besserung ein und nach ca. zwei Wochen konnte der Bock wieder nahezu normal laufen. Er ist dann vollständig genesen.
Wir haben dabei allerdings auch davon profitiert, dass meine Frau eine ausgebildete Physiotherapeutin ist. Ich denke allerdings, dass bei einer vernünftigen Einweisung auch ein Laie diese Übungen erfolgreich durchführen kann.
Viel Erfolg und viele Grüße,
TomTom.


RE: bock mit drei beinen - cisco - 06.01.2011 21:02

hey tomtom,
das ist ja ne super nachricht! was habt ihr denn da gemacht?
der tierarzt hat mir gesagt ich soll einfach dreimal täglich 5 minuten mit etwas druck das bein gerade machen ( so gerade wie es im moment geht-) und locker und gerade usw solltet ihr noch einen tip haben immer raus damit.
auf jeden fall ist es toll zu hören dass sowas schonmal geklappt hat!

liebe grüsse,
cisco


RE: bock mit drei beinen - TomTom - 08.01.2011 01:34

Hallo Cisco,
so aus der Entfernung ist es natürlich schwer, etwas genaues zu sagen.

Versuchen würde ich einen elastischen Stützverband, um das Bein zu stabilisieren - eventuell auch nur stundenweise, damit die Muskulatur nicht abbaut. Wenn man mit einem elastischen Stützverband fixiert, muss der natürlich gut sitzen. Am besten vom Tierarzt zeigen lassen, sonst kann der mehr schaden als nutzen.

Dann hat sich die Gabe von Vitamin B bewährt. Damit kann man keinen Schaden anrichten, kann aber unter Umständen richtig gut helfen. Wir hatten damals (glaube ich) einen Vit. B Komplex von bela-pharma ( gibt es beim Tierarzt ).

Bei den anschließend vorgeschlagenen Übungen muß natürlich vorher ausgeschlossen sein, dass ein Beinbruch vorliegt, dass ein Muskelabriss vorliegt, oder dass eines der Gelenke "verknackst" ist. Ein guter Tierarzt fühlt ziemlich sicher, ob die Gelenke o.k. sind, oder kann sie notfalls auch wieder einrenken.
Wenn diese Diagnosen ausgeschlossen sind, kann man folgende Übungen durchführen. Sie können dann nicht schaden, schlimmstenfalls nützen sie nichts.

1. Beugung und Streckung
Wenn Du mit dem Schaf übst, dann kann man die Beugung und Streckung gut üben: Beides bis an das Ende der Bewegung führen, dort kurz verweilen, ganz kurz über das Bewegungsende gehen, kurz vor der Schmerzgrenze aufhören, dann locker lassen und eine kurze Pause einlegen. Die Pause doppelt so lange, wie das Verweilen in der Bewegung. Dabei ruhig genau darauf achten, was das Bein in der Bewegungspause macht. Wenn das Schaf in der Bewegungspause irgendeine Bewegung zeigt, ist das wünschenswert, egal in welche Richtung. Das kann manchmal etwas dauern mit einer Bewegungsreaktion des Schafes, daher sind die Pausen so wichtig - also Geduld.

2. "Inputs" für die Nervenleitfähigkeit
Um die Nervenleitfähigkeit zu trainieren kann man "Inputs" setzen. Dabei ist es wichtig, das die gesamte Extremität (in möglichst allen Gelenken) in einer Grundstellung ist. Man kann das ganz gut hinbekommen, wenn man sich über das Schaf stellt und es mit den Knien fixiert. Der Untergrund muss möglichst fest sein. Wir hatten immer eine flache Gehweg-Steinplatte unter die Klaue des zu behandelnden Beines gelegt. Dann gibt man ganz kurzen, rythmischen Druck auf die gesamte Extremität, so dass die Klaue fest auf die Platte aufstuckt (aufsetzt). Bestenfalls kommt der Druck gerade von oben, also vom Becken der Hüfte runter, bis in die Klaue. Oder man fixiert mit der eigenen Hand das Sprunggelenk und drückt die Klaue dann kurz fest auf. Dabei ist es wichtig, dass die Übung langsam und gleichmäßig gemacht wird. Also kurzer fester Druck, 2-3 mal, dann ca. 20 bis 30 Sekunden warten, beobachten, ob es eine Reaktion in der Extremität gibt.

3. Gewichtsverlagerungen
Wenn man so über dem Schaf steht, dann kann man auch Gewichtsverlagerungen üben. Dabei fixiert man das kranke Bein, so dass es fest auf der Erde steht und drückt das Schaf vorsichtig auf die betroffene Seite. Wenn genügend Kraft in dem kranken Bein ist, dann kann man das gesunde Bein auf der gegenüberliegenden Seite ein paar mal anheben und festhalten, so dass das Schaf gezwungen wird, das kranke Bein zu benutzen. Dabei kann man es natürlich etwas am Körper stützen, damit es nicht das ganze Körpergewicht auf dem Bein haben muss.

So, ich hoffe das hilft Euch weiter. Viel Erfolg und auch Geduld.
Diese Informationen verdanke ich meiner Frau.
Viele Grüße,
TomTom.


. - cisco - 10.01.2011 22:56

hallo,

danke für die mühe tomtom und auch vielen dank an die frau!
so ähnlich hatten wir das auch schon gemacht.
die letzten tage waren wir auch ganz euphorisch, weil der bock alles gut mitgemacht hat und seit zwei tagen immer selbstständig aufgestanden ist und hinter den anderen her gelaufen ist -trotz nur drei beinen ziemlich gut-
auf die wiese um dort schön zu grasen. jetzt, wo endlich der schnee weg ist !

aber heute musste ich dann leider feststellen dass er den hinteren huf verliert -- der tierarzt führt das auf eine vergiftung zurück, die kann sich ganz plötzlich zeigen. und da kann man dann leider nichts mehr tun--

verwunderlich wie viel kraft er trotz dessen noch aufgebracht hat- und schön dass heute die sonne gescheint hat, da hat er ganz genüsslich drin gelegen.

ende


RE: bock mit drei beinen - Janka - 11.01.2011 12:37

Oh, das ist aber schade, tut mir leid für euch!
Aber ihr habt wenigstens alles versucht.


RE: bock mit drei beinen - Vogtländer - 11.01.2011 18:01

Hallo
hat der bock den huf (aussenhaut)verloren oder den ganzen Fuss?
gruss vogtländer


RE: bock mit drei beinen - zaches - 17.01.2011 16:03

Und wie geht es dem Bock inzwischen?

Ich kann mich daran erinnern, daß meine Nachbarin vor 4 Jahren ein ähnliches Drama mit einer Ziege hatte. Die hatte sich in einem Zaun verfangen. Als meine Nachbarin auf die Weide kam, haben wir sie dann befreit - aber 3-5 Tage später verlor die Ziege das Bein unterhalb des Gelenkes. Also die "Keule" war noch da, der Rest lag auf der Weide und wurde dann vom Hund gefuttert. Die Ziege lebt im übrigen immer noch.

Ehrlich - wir waren erstaunt, wie zäh so Ziegen sind, denn sie hupfte dann ohne Unterschenkel auf der Weide herum, als wäre n ix....

lg, zaches


RE: bock mit drei beinen - futzek - 17.01.2011 21:36

Ich habe es so verstanden, dass sie ihn erlösen mussten.