Das Ouessant Forum
Kälte - Druckversion

+- Das Ouessant Forum (http://www.ouessant.de/Forum/Upload)
+-- Forum: Rund ums Schaf (/forumdisplay.php?fid=25)
+--- Forum: Schafsgesundheit (/forumdisplay.php?fid=9)
+--- Thema: Kälte (/showthread.php?tid=2897)


Kälte - Schnucke - 05.03.2018 14:05

Guten Tag,

so eine Kälte hatten wir ja lange nicht mehr.

Eines unserer Lämmer aus April 2017 war richtig unterkühlt.
Wir sperren sie seit dem alle (Bock-Vater, 2 Auen und 2 Bock-Lämmer) Nachts ein.

Frage, durch die Unterkühlung ist das Lamm sehr schwach und wird von den anderen oft geboxt. Wir überlegen ihn getrennt zu stellen bis er sich richtig erholt hat.

Gut oder nicht?

Würde mich freuen, wenn jemand gute Tips hat.

Viele Grüße


RE: Kälte - DidgeWoman - 05.03.2018 17:58

Hallo Schnucke,

ich bin zwar (noch?) keine Schaf-Expertin, würde aber davon abraten, das Schaf abzusondern. Meist fühlen sie sich dann besonders unwohl, wenn sie allein sind. Wenn du es von der Herde trennen willst, um es zu schützen, vielleicht mit einem anderen Schaf zusammen?
Drei meiner Schafe waren letztens einen Nachmittag lang eingesperrt, zwei durften draußen bleiben. Das war für alle äußerst verwirrend und sie waren sichtlich froh, als sie wieder alle zusammen waren, auch wenn untereinander immer mal wieder geboxt wird... in Zukunft sperre ich also nach Möglichkeit alle zusammen ein, das scheint ihnen Sicherheit zu geben.

Woran hast du gemerkt, dass das Schaf unterkühlt war? Ich weiß gar nicht, wie ich so was feststellen würde... aber meine scheinen alle die Kälte gut überstanden zu haben; sie sind aber auch gern bei ungemütlichem Wetter im Stall und haben die kalten Nächte freiwillig drinnen verbracht.

...und noch eine Frage, oder verstehe ich da was falsch...? Ist ein Schaf aus April 2017 jetzt immer noch ein Lamm? Müsste es nicht erwachsen sein und eine Menge Wolle haben...?

Liebe Grüße und ich drücke deinem Schäfchen auf jeden Fall die Daumen, dass es bald stärker wird Wink
Dörte


RE: Kälte - Schnucke - 05.03.2018 20:06

Hallo Dörte,

es war eine Vermutung von uns, lag plötzlich ziemlich apathisch auf dem Boden. Wir haben es tatsächlich eine Nacht mit nach Hause genommen. Langsam Wasser eingeflößt und Äpfel klein geschnitten, damit er etwas zu sich nahm. Immer wieder hingestellt. Am nächsten morgen ging es besser, steht seit dem wieder bei den anderen, ist aber noch sehr schwach.

Wir werden dass beobachten und vielleicht Deinem Rat folgen und die beiden "Kleinen" etwas separat halten.

Und Lamm, ja, meines Wissens nach bezeichnet man Schafe bis zur Vollendung des ersten Lebensjahres als Lamm.

Viele Grüße und besten Dank, Bärbel


RE: Kälte - Ännii - 05.03.2018 20:25

Hallo Schnucke,
dass ein fast einjähriges Schaf einfach wegen Kälte an Unterkühlung leidet, halte ich für höchst unwahrscheinlich. Wenn ein Schaf von anderen weggeboxt wird, ist es oft krank und soll die Herde durch sein, für Beutegreifer auffälliges Verhalten, nicht in Gefahr bringen.

Du solltest wohl lieber den Tierarzt informieren, denn irgendetwas stimmt offensichtlich nicht, und wenn Du keine Idee hast, was es sein könnte, und das Schaf sich schon auffällig verhält, ist möglicherweise schon Lebensgefahr gegeben.

In der Nacht kannst Du das erkrankte Tier in ein kleines Abteil sperren; Sichtkontakt zu den anderen ist aber wichtig.

Viele Grüße und alles Gute für Dein Schäfchen

Ännii


RE: Kälte - Heike - 06.03.2018 13:11

Keinem unserer Schafe macht die Kälte etwas aus.
Wir haben kürzlich zwei kastrierte Böcke aufgenommen, die genau so alt sind wie deine. Auch denen hat Kälte und Schnee nichts ausgemacht. Ich habe unsere Schafe auch noch nie im Stall eingesperrt. Sollte es ihnen zu ungemütlich draußen sein, gehen sie freiwillig rein.
Ich würde dir auch raten dein Schaf zum Tierarzt zu bringen.
Die beiden Jungtiere sind doch sicherlich kastriert, oder?


RE: Kälte - Ännii - 06.03.2018 18:44

Hallo Schnucke,

gibt es schon Neuigkeiten?


Viele Grüße


Ännii