Das Ouessant Forum
Tragzeit zu lang? - Druckversion

+- Das Ouessant Forum (http://www.ouessant.de/Forum/Upload)
+-- Forum: Rund ums Schaf (/forumdisplay.php?fid=25)
+--- Forum: Rund ums Lamm (/forumdisplay.php?fid=11)
+--- Thema: Tragzeit zu lang? (/showthread.php?tid=209)


Tragzeit zu lang? - Schnucki - 24.05.2008 22:02

Hallo,
ich muss mal so angelegentlich fragen: Hat noch jemand trächtige Auen zur Zeit?
Ich mache mir Sorgen um unsere Wonja, ich weiß nicht, welches Geheimnis sie ausbrütet. Sie lammt nicht.
Wir haben neun Auen, eine hat wohl nicht aufgenommen, sieben Lämmer sind da. Das Jüngste ist jetzt einen Monat alt.
Wonja sieht seeeehr trächtig aus, viel dicker als die abgelammten Damen, liegt viel, frisst aber normal und läuft auch herum. Ein kleines Euter hat sich schon länger gebildet, aber Bewegungen des Lamms kann ich nicht ertasten.
Kann es sein, dass sie eine Wehenschwäche oder ähnliches hat? Sie wirkt nicht krank, nur schlapp. Im Gegensatz zu den anderen hält sie auch noch ihre Wolle fest, bei den anderen bildet sich schon ein Rollkragen. Eigentlich auch ein Zeichen für Trächtigkeit. Hat schon mal irgendjemand mit so einer Situation Erfahrungen gemacht?


Liebe Grüsse, Marion


RE: Tragzeit zu lang? - TinaM - 24.05.2008 22:36

Hallo Marion,

ich kann nicht wirklich weiterhelfen, aber bei uns gibt es dasselbe Problem:
meine Polly hat absolut die selben Anzeichen: sieht total trächtig aus aber nichts passiert. Jeden Morgen gehe ich ganz erwartungsvoll zur Weide, aber: NICHTS!
Mittlerweile zweifel ich schon, ob da überhaupt was drin ist...

Ratlose Grüße,

Tina


RE: Tragzeit zu lang? - tyson - 25.05.2008 16:55

Hallo M+T

Ja,habe hier auch noch 8 trächtige Auen stehen.10 haben bisher gelammt,seit 7 Mai passiert nix mehr.
Bei mir kommt es von der BT,daher haben Sie recht spät aufgenommen und dementsprechend später kommen auch die Lämmer.
Abwarten...

Gruß Harry


RE: Tragzeit zu lang? - Schnucki - 25.05.2008 19:15

Hallo Tina und Tyson,
da bin ich ja schon mal etwas entspannter, wenn ihr auch noch trächtige Damen habt.
Vielleicht haben sie wirklich zu so verschiedenen Zeitpunkten gebockt, ein Bock war die ganze Zeit bei ihnen. Die ersten Lämmer kamen schon um Ostern, dann nochmal erste Aprilhälfte, ein Nachzügler am 22. April.

Der letzten Aue sah man die Trächtigkeit gar nicht an, das Überraschungslamm heißt jetzt Anabell!


Also bleiben wir weiter in "guter Hoffnung"Rolleyes, Marion


RE: Tragzeit zu lang? - TinaM - 25.05.2008 21:58

Hallo Tyson,

Du hattest mir übrigens eine PN geschickt - ich habe mittlerweile auch geantwortet :-)
Meld´ Dich doch noch mal,

Grüße,

Tina


RE: Tragzeit zu lang? - Schnucki - 27.05.2008 22:26

Endlich - Wonja hat ihr Geheimnis gelüftet! Heute morgen war´s da, ein kräftiges braunes Bocklamm:





Ende gut, alles gut! Marion Smile


RE: Tragzeit zu lang? - TinaM - 29.05.2008 06:05

Bei mir ist es leider schief gegangen!

Gestern morgen kam ich auf die Weide - und da lag Polly. Zuerst dachte ich: jetzt geht es los - und ich bin dabei - aber irgendwie hatte ich ein komisches Gefühl. Sie hatte ständig Wehen - aber sonst änderte sich nichts. Dann rief ich um 06:30 Uhr den TA an. Der stellte fest, dass das Lamm bereits tot ist...

Das Lamm haben wir dann geholt - die Nachgeburt kam dann von selbst. Polly war dann glaub ich froh, dass es überstanden war. Trotzdem läuft sie ständig wieder zu der Stelle wo das tote Lamm lag und schnuppert und blökt leise (und ich meine auch traurig) vor sich hin...

Das Lamm war schon seit einigen Stunden tot - vielleicht hatte der Geburtsvorgang spät abends angefangen und es hakte an irgend einer Stelle.

Der TA meinte, wg. der Milch (Polly hat natürlich ein prall gefülltes Euter) bräuchte man nichts machen. Ist das tatsächlich so? Hat da jemand Erfahrung?

Bin ziemlich niedergeschlagen...

Tina


RE: Tragzeit zu lang? - Schnucki - 29.05.2008 08:34

Oje Tina, das tut mir sehr leid.Sad
Hat Polly zum ersten mal gelammt?
Hat der TA irgendwas gesagt, warum es schiefgegangen ist?

Keiner kann trächtige Auen rund um die Uhr beobachten, solche Sachen können einfach passieren. Polly wird es , denke ich, in 2-3 Tagen verschmerzen und nicht mehr suchen. Zum Glück hat die Aue überlebt!

Das Euter ist ja noch gar nicht angesaugt worden, daher könnte das schon hinkommen. Aber meiner Meinung nach sollte man schon kontollieren, ob es sich verhärtet oder entzündet.

Kopf hoch Tina, liebe Grüße von Marion


RE: Tragzeit zu lang? - tyson - 29.05.2008 11:19

Hallo

@ Tina

Schad drum,aber sowas passiert halt auch mal.Im Vergleich zu anderen Rassen bei den Ouessants aber eher selten.
Hatte letztes Jahr ebenfalls eine Schwergeburt mit gleichem Ausgang.Das war bisher aber das einzige mal in den ganzen Jahren,in denen ich meine Ouessants habe.
Wegen Deinem Bocklamm:
Ich komme aus dem Stuttgarter Raum,daß ist ja ne halbe Ewigkeit bis zu Dir.Schade!
Gruß Harry


RE: Tragzeit zu lang? - TinaM - 29.05.2008 22:58

Danke für Eure lieben Antworten.

Heute kam dann das nächste Problem: da Polly noch etwas Durchfall hatte, hatte sie sich entspr. vollge... Da haben die blöden Fliegen gleich Besitz von ihr ergriffen - hätte mir der TA auch ruhig was sagen können!!! Würmer, Maden, wir haben jetzt das komplette Programm!
Also jetzt ist jeden Abend waschen mit so´nem Jodzeug angesagt. Und dann hab´ich ihr noch gleich eine Wurmkur verpasst...

Aber über die Leckerlies nach der Wäsche freut sie sich schon wieder.

Tja, der TA wusste auch nicht warum das Lamm tot war - irgendwie scheint es nicht durchgeflutscht zu sein und hat dann wohl zu lange gedauert.

an Tyson:
schade, Stuttgart ist ja wirklich am ganz anderen Ende!


RE: Tragzeit zu lang? - TinaM - 14.06.2008 21:41

Weiterhin Probleme!

Dicht neben dem Schwanz hatte Polly das Problem mit den Maden - die ich aber mit den Jod-Waschungen erfolgreich bekämpfen konnte.

Letzte Woche war nun der Schafscherer da, und ich dachte nun wird alles gut.

Aber:
ich konnte immer noch eine helle Stelle sehen. Heute habe ich mir das mal genau angesehen: Es ist eine etwa 2-Euro-Stück-große kahle Stelle, die aussieht als wäre sie mit weißem dünnem Schorf bezogen. Diesen "Schorf" kann man so abpulen. Ich hab´ dann erst mal wieder Jod drauf gemacht. Aber was ist das bloß???

Polly frisst und trinkt. Mir fällt aber auf, dass sie mehr liegt wie die anderen. Ich dachte, dass sie nach der BT-Impfung mit dieser Vorgeschichte wohl etwas geschwächter ist...

Ratlose Grüße,

Tina


RE: Tragzeit zu lang? - Anton Hornbläser - 15.06.2008 08:47

TinaM schrieb:
Aber:
ich konnte immer noch eine helle Stelle sehen. Heute habe ich mir das mal genau angesehen: Es ist eine etwa 2-Euro-Stück-große kahle Stelle, die aussieht als wäre sie mit weißem dünnem Schorf bezogen. Diesen "Schorf" kann man so abpulen. Ich hab´ dann erst mal wieder Jod drauf gemacht. Aber was ist das bloß???


Mahlzeit!

Es könnte sich um Parasiten z.B. Räudemilben handeln. TA fragen - sofern der Ahnung hat, erkennt er das Problem. - Vermutlich wird eine Behandlung mit Sebaziel (oder einem ähnlichen Mittel) Abhilfe schaffen - die könnte dann auch profilaktisch an allen Tieren durchgeführt werden, da sich Außenparasiten sehr schnell in der Herde verbreiten können.

Gruß der Hornbläser

P.S.: Das ist hier ziemlich am ursprünglichen Thema vorbei - für solche Sachen ist es besser einen neues Thema in der Rubrik Gesundheit anzulegen. Dann bleibt das Forum übersichtlicherWink